museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Mittelrhein-Museum Koblenz Malerei [M20]

Salome mit dem Haupt Johannes des Täufers

Salome mit dem Haupt Johannes des Täufers (Mittelrhein-Museum Koblenz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Mittelrhein-Museum Koblenz (CC BY-NC-SA)

Description

Das Gemälde vereint zwei aufeinander folgende Momente: Links im Hintergrund findet die Enthauptung Johannes des Täufers statt, während vorne die prächtige Tafel des Herodes bereits mit dem abgeschlagenen Kopf des Täufers auf einem Silberteller zu sehen ist. Rechts thront Herodes selbst unter einem Baldachin, umgeben von seinem Hofstaat und ihm gegenüber Salome im gelben Kleid, die auch bei der Enthauptung im Hintergrund zu erkennen ist.
Von vielen Werken des Frans Francken II existieren Wiederholungen oder Varianten, die oft mit weniger Sorgfalt geschaffen wurden. Sie wurden zum Teil im Atelier des Meisters unter dessen Leitung oder gemeinsam mit diesem oder von Verwandten des Malers ausgeführt. Auch bei dem Koblenzer Bild lässt sich daher nicht mit letzter Sicherheit sagen, ob Frans Francken II. es eigenhändig ausführte. Dafür sprechen die meisterhafte Durchzeichnung und malerische Behandlung in den Figuren und der minutiösen Wiedergabe der Kostüme. Daneben handelt es sich bei dem Koblenzer Bild um eine Variante eines Salome-Gemäldes von Frans Francken II im Musée des Beaux-Arts in Dunkerque, die um 1615/20 entstanden sein dürfte.

Material / Technique

Öl auf Holz

Measurements ...

H 47,5cm x B 69cm

Painted ...
... who:
... when
... where

Literature ...

Tags

[Last update: 2017/04/29]

Usage and citation

Cite this page
CC BY-NC-SA
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.