Naturhistorisches Museum Mainz / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz / N. T. Back [CC BY-NC-SA]
Provenance/Rights: Naturhistorisches Museum Mainz / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz / N. T. Back [CC BY-NC-SA]

Massai-Löwe - Panthera leo massaicus (Schädel)

Object information
Naturhistorisches Museum Mainz / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz
Contact the institution

Massai-Löwe - Panthera leo massaicus (Schädel)

Während nahezu alle Katzen Einzelgänger sind lebt der Löwe in Rudeln. Der Löwe ist, nach dem Tiger, die zweitgrößte Katzenart und das größte Landraubtier Afrikas. Männliche Tiere erreichen Kopf-Rumpf-Längen von bis zu 250 cm und ein Gewicht von etwa 225 kg. Noch in der Antike erstreckte sich das Verbreitungsgebiet des Löwens bis nach Südeuropa, wo er unter anderem auf dem Balkan vorkam. Als Konkurrent des Menschen wurde er hier vermutlich bereits im 1. Jahrhundert nach Christus ausgerottet. Der letzte Berberlöwe (Panthera leo leo) Nordafrikas wurde im Jahre 1922 im Atlas-Gebirge geschossen. Der Kap-Löwe (Panthera leo melanochaitus) Südafrikas wurde bereits im 19. Jahrhundert - ebenfalls durch Großwildjäger - ausgerottet. Heute besiedelt der Löwe in mehreren Unterarten vor allem die Savannengebiete südlich der Sahara. Eine kleine Population Asiatischer Löwen (Panthera leo persica) lebt außerdem noch im Gir-Nationalpark im indischen Bundesstaat Gujarat. Der Massai-Löwe (Panthera leo massaicus) ist die Unterart des Löwens in Ostafrika. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Äthopien bis nach Mosambik...Der hier gezeigte Schädel wurde auf einer Exkursion des Naturhistorischen Museums in Ruanda im Oktober/November 1988 erworben.

Source
museum-digital:rheinland-pfalz
By-line
N. T. Back
Copyright Notice
© Naturhistorisches Museum Mainz / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz & N. T. Back ; Licence: CC BY-NC-SA (https://
Keywords
Schädel, Mammalia, Carnivora, Felidae, Raubtier, Osteologie, Skelett, Katze

Metadata

File Size
134.84kB
Image Size
980x653
Exif Byte Order
Big-endian (Motorola, MM)
X Resolution
1
Y Resolution
1
Resolution Unit
None
Y Cb Cr Positioning
Centered
Copyright
© Naturhistorisches Museum Mainz / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz & N. T. Back ; Licence: CC BY-NC-SA (https://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/4.0/)
Encoding Process
Baseline DCT, Huffman coding
Bits Per Sample
8
Color Components
3
Y Cb Cr Sub Sampling
YCbCr4:2:0 (2 2)

Contact

Artist
N. T. Back
Creator City
Mainz
Creator Address
Reichklarastraße 10
Creator Postal Code
55116
Creator Work Email
naturhistorisches.museum@stadt.mainz.de
Creator Work Telephone
06131-122646
Creator Work URL
http://www.naturhistorisches-museum.mainz.de
Attribution Name
N. T. Back
Owner
Naturhistorisches Museum Mainz / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz
Usage Terms
CC BY-NC-SA