museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Simon Peter Gerz I (Manufaktur)

Simon Peter Gerz I
Höhr, Kirchstraße

1862 Offizielles Gründungsjahr
Simon Peter Gerz errichtete aber bereits 1857 in Höhr, Kirchstraße 5 und 7, eine eigene Fabrik
1871 Gerichtliche Eintragung der Firma
1893 Tod von Simon Peter Gerz
1894 Der Schwiegersohn Alphons W. Lötschert führt den Betrieb weiter
1898/99 Schon vor der Initiative des Landratsamtes Montabaur produziert die Firma modernes Jugendstilsteinzeug nach Entwürfen von Anton Seder und C. Bonnefond
1902 Produktion nach Entwürfen des Henry van de Velde, die der Firma zugeteilt worden sind
1903 werden erste Entwürfe von Peter Behrens und Karl Görig realisiert
1905 Paul Wynand nimmt Kontakt zur Firma auf und wird zum wichtigsten Künstler für S. P. Gerz
1907 Über die Firma Hermann Franzen, Düsseldorf, entsteht eine Zusammenarbeit mi F. H. Ehmcke, der seine Steinzeug-Entwürfe, später auch für R. Merkelbach, zunächst exklusiv für S. P. Gerz anfertigt
1911/12 Vereinigung mit R. Merkelbach und R.Hanke, später noch W. Müller, zu den Steinzeugwerken Höhr-Grenzhausen. Im Rahmen von Erbauseinandersetzungen verläßt Alphons Lötschert die Firma und gründet seine eigene Manufaktur
1918 Verkauf von Firmenteilen aus den Steinzeugwerken an W. A. Müllenbach

Die Produkte der Firma S.P.Gerz werden vor allem wegen des sorgältig gefertigten, silbrig schimmernden salzglasierten Steinzeugs hoch geschätzt. Nach wechselvollen Geschicken hat die Firma 1966 ihren Sitz nach Sessenbach verlegt.

1998 Konkurs und bis 2000 Löschung der Firma

Relations to objects

Show objects

Relations to actor

This actor is related (left) to objects with which other actors are related (right), too.

Created Simon Peter Gerz I (Manufaktur)
Creation of reference Reinhold Hanke (Manufaktur)
Creation of reference Paul Wynand (1879-1956)
Creation of reference Peter Behrens (1868-1940)

Show relations to actors
Relations to places

Relations to time periods

1912 1914
Show relations to time periods