museum-digitalrheinland-pfalz

Close
Close

Christian Dathan (-1744)

"Der Statt Speyerische Bauverwalter Christian Dathan ist uns durch den Inventarband von Bernh. Hermann Röttger wohlbekannt. An der von dem kurpfälzischen Baumeister Johann Peter Graber geplanten Dreifaltigkeitskirche übernahm 1710 der aus Frankfurt an der Oder stammende Tischlermeister und Zimmermann Christian Dathan die Bauleitung.
Am 24. Oktober 1711 wurde zwischen dem städtischen Bauamt in Speyer und dem Bauschaffner Christian Dathan ein Kontrakt abgeschlossen, in dem Dathan verspricht,"die Neu erbaute Evangelisch Lutterische Kirche in Jahresfrist mit einem Creutzgewölb von Bortten zu versehen, alle materiallia als Holtz, Bort, Eisenwerckh.... anzuschaffen, ... solches in der Mitten durch von einem Kunstmahler mit biblischen Historien, neben aber mit Laubwerk bemalen zulassen..". Am 21. November 1711 wurde Dathan gestattet, nach Frankfurt a. M. zu reisen und das Gewölbe in der Katharinenkirche zu besichtigen.
Christian Dathan tritt uns hier als Bauunternehmer entgegen und studiert eingehend das Vorbild für Speyer, die Frankfurter Katharinenkirche. Sein handwerkliches Können wird ebenfalls aus den Angaben Röttgers deutlich: Das Zimmerwerk der unteren Empore und der oberen Chorempore hat 1704 der Bauschaffner Johann Philipp Danner erstellt. Ende Juli 1704 wurde die Empore aufgeschlagen. Schon im Juni war mit Christian Dathan vereinbart worden, daß er die untere Empore in Chor und Langhaus und die obere Empore im Chor mit Füllungen verkleide, die Gitter und den Erker an der oberen Chorempore fertige, außerdem die Gesimse der Emporen.
Der Altar in der Dreifaltigkeitskirche ist 1703 bis 1706 nach einem Entwurf von Christian Dathan geschaffen worden. Wegen der Orgel wurde am 6. November 1715 mit ihm ein Vertrag abgeschlossen, worin er verspricht, das Gehäuse zu der mit Herrn Will, dem Orgelmacher zu Mainz, verakkordierten neuen Orgel aus Eichenholz zu verfertigen. Die Kanzel wurde Christian Dathan 1703 verdingt. Für die Friedhofkapelle in Speyer wurde ihm 1699 die Lieferung von Altar und Gestühl übertragen. Bis zur Einweihung der Dreifaltigkeitskirche 1717 war die Friedhofskirche die einzige lutherische Kirche in Speyer. 1716 soll "der Bauschaffner", d. i. damals Christian Datban, zwei Modelle zum Rathausbau in Speyer verfertigt haben. Im Sommer 1719 wurde ferner der "Grundt Riss Der statt speyer" von J. C. Froimont und Christian Dathan verfertigt, der sich im Stadtarchiv Speyer befindet.
An den Füßen der Pilaster am Außenbau der Kirche in Rhodt finden wir die Steinmetzzeichen H und K." - http://www.rhodt-suew.de/kirche.htm, 19.06.2017

Objects and visualizations

Relations to objects

Fotografie "Dreifaltigkeitskirche Speyer (VI)"
Show objects

Relations to actor

This actor (left) is related to objects with which other actors (right) are related to

[Relation to person or institution] Christian Dathan (-1744)
[Relation to person or institution] Johann Peter Graber
[Relation to person or institution] Johannes Bessemer (Maler)

Show relations to actors