museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Hunsrück-Museum Simmern Volkskundliche Sammlung [Q 682]

Neujahrsbrief

Neujahrsbrief (Hunsrück-Museum Simmern CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Hunsrück-Museum Simmern (CC BY-NC-SA)

Description

Brief in Falttechnik mit Nadelstichmuster.
Motive: 4 Engel mit Posaunen, Herzen u. Blumen.
Text:
"Wandle auf Rosen noch lange Zeit......Gewidmet von Franz Weirich an seinen theuersten Schatz Margareta Martin zum Neuen Jahr. 1831 "
Seit der Mitte des 18. Jahrhunderts und im 19. Jahrhundert wurde der Faltschnitt in der traditionellen Volkskunst benutzt. Allerdings sind nur aus dem deutschsprachigen Raum solche geschnittenen Versbriefe bekannt. Das Elsaß und die deutschsprachige Schweiz bildeten zu dieser Zeit einen Schwerpunkt bei der Herstellung von Faltbriefen. Diese Briefe dienten als Neujahrsgrüße, zur Erinnerung an die Taufe fertigte man Taufbriefe an. Und, wie einige Beispiele im Hunsrück-Museum zeigen, setzte man sie auch als Liebeszeichen ein.

Jedoch fertigte der Sender nur in seltenen Fällen einen solchen Brief selbst an, meist wurde diese Aufgabe einem geübten Dorfkünstler übertragen, der einen gewissen Obolus dafür erhielt. Zu dem Personenkreis, der sich mit solchen Arbeiten beschäftigte, zählten Lehrer, Handwerker, Gemeindeschreiber, Bauern und auch die Pfarrer, die allerdings vorwiegend Taufbriefe verfaßten.

Material / Technique

Papier, Falttechnik mit Nadelstichmuster

Measurements ...

25,5 cm x 21 cm

Received ...
... who:
... when
... where
Sent ...
... who:
... when
... where

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

Received Received
1831
Sent Sent
1831
1830 1833

[Last update: 2017/04/29]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.