museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Naturhistorisches Museum Mainz / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz Zoologische Sammlung [W1991/94]

Onager oder Asiatischer Wildesel - Equus hemionus

Onager oder Asiatischer Wildesel - Equus hemionus (Naturhistorisches Museum Mainz / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Naturhistorisches Museum Mainz / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz / N. T. Back (CC BY-NC-SA)

Description

Der Onager vermittel zwischen dem Afrikanischen Esel (Equus asinus) - als Stammform des Hausesels - und "typischen" Pferden. Deshalb wird er auch als Halbesel oder Pferdeesel bezeichnet. Der Onager (E. h. onager) im engeren Sinne ist eine Unterart des Asiatischen Esels und kommt heute nur noch in kleinen Beständen im nördlichen Iran vor. Derzeit wird er als "vom Aussterben bedroht" eingestuft. Erschwerend kommt hinzu, dass die wenigen verbliebenen Tiere auf zwei getrennte Populationen verteilt sind. Im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) des Europäischen Zoo-Verbandes (EAZA) leben heute etwa 150 Onager in wissenschaftlich geleiteten Zoos. Der hier gezeigte Schädel eines ein Tage altes Fohlens ist eine Spende des Tiergeheges Mundenhof in Freiburg/Breisgau. Das Präparat des "vollständigen" Tieres befindet sich in der Ausstellung des Naturhistorischen Museums.

Relation to persons or bodies ...

Relation to places ...

Tags

[Relationship to location]
Persien
53.68804632.427908db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Asien
94.4551.716667db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

[Last update: 2017/04/29]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.