museum-digitalrheinland-pfalz

Schließen
Schließen
Rheinisches Eisenkunstguss-Museum 4 Kunstgeschichte / Eisenkunstguss (Zugänge bis 1998) [4.001]

Sayner Neujahrsplakette 1819, Produkte

Sayner Neujahrsplakette 1819 (Rheinisches Eisenkunstguss-Museum CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Rheinisches Eisenkunstguss-Museum / Benedikt Rothkegel (CC BY-NC-SA)
"Sayner Neujahrsplakette 1819

Herkunft/Rechte: 
Rheinisches Eisenkunstguss-Museum (CC BY-NC-SA)

"Sayner Neujahrsplakette 1819

Herkunft/Rechte: 
Rheinisches Eisenkunstguss-Museum (CC BY-NC-SA)

"Sayner Neujahrsplakette 1819

Herkunft/Rechte: 
Rheinisches Eisenkunstguss-Museum (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Eisenguss; geschwärzt; Relief; Querformat; Nachguss der Kunstgießerei Buderus Hirzenhain um 1973;
Die anlässlich des Neujahrs 1819 erstmals herausgegebene Sayner Neujahrsplakette zeigt auf einem aufgerollten Plan die sog. Schienenfahrt, - einen von der Sayner Hütte produzierten Schienenweg vom Rheinufer zur Festung Ehrenbreitstein, außerdem Geschütze und Kanonenkugeln, eine Glocke sowie aus der Produktion der Kunst- bzw. Tiegelgießerei ein Altarkruzifix und ein Bildnismedaillon. Auf der Vorderseite oben sind das Bergbausymbol (Eisen und Schlägel gekreuzt) und der Bergmannsgruß "Glück auf!" in einem Ahornkranz zu erkennen. Auf der Rückseite ist die Gießereimarke der Kunstgießerei Buderus in Hirzenhain zu sehen.
Entwurf: Carl Osterwald (1793-1868).
Modelleur: Heinrich Zumpft.

Material/Technik

Eisen; Guss

Maße

BxHxT 98 x 69 x 2mm; Gewicht: 80g

Bezug zu Orten oder Plätzen

Teil von

Literatur

Links/Dokumente

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

[Geographischer Bezug]
Festung Ehrenbreitstein
7.615280151367250.365001678467db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Geographischer Bezug]
Sayner Hütte
7.580639839172450.440601348877db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Karte
Rheinisches Eisenkunstguss-Museum

Objekt aus: Rheinisches Eisenkunstguss-Museum

Das Rheinische Eisenkunstgussmuseum ist auf das Denkmalareal Sayner Hütte umgezogen und in die Stiftung Sayner Hütte übergegangen. Damit kehren ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.