museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Historisches Museum der Pfalz, Speyer 1914-1918. Die Pfalz im Ersten Weltkrieg [HM_0_08750]

Gefallenengedenkblatt "Gustav Zahn"

Gefallenengedenkblatt
Provenance/Rights: Historisches Museum der Pfalz, Speyer / Ehrenamtsgruppe HMP Speyer (CC BY-NC-SA)

Description

Gefallenengedenkblatt für den Soldaten Gustav Zahn, Offiziersaspirant in der I. Bayerischen Maschinengewehr-Abteilung in Landau (Pfalz), gefallen am 22.12.1918.
Hierbei handelt es sich um einen Druck einer Aquarellzeichnung des Künstlers Heinrich Strieffler. Das Gefallenengedenkblatt zeigt ein Portrait des Soldaten Gustav Zahn in Uniform mit Säbel, als Halbfigur. Der Rahmen besteht aus einem ovalen Eichenlaubkranz, zu dessen Seiten jeweils eine nackte Kinderfigur dargestellt ist. Die Figuren scheinen den Kranz zu tragen, die weibliche Figur auf der rechten Seite des Rahmens trägt eine Fackel in der rechten Hand. Das Haupt des Jungen zur linken Seite des Rahmens, ist von einem fünfzackigen Stern gekrönt. Unterhalb des Rahmens befinden sich drei Spruchbänder mit Informationen zur portraitierten Person und dessen Familienangehörigen, die das Gedenkblatt stifteten. Die Signatur des Künstlers befindet sich in der unteren rechten Ecke des Gedenkblattes.

Material / Technique

Papier / Druck

Measurements ...

32 x 51 cm

Relation to persons or bodies ...

Relation to time ...

Part of ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Relation to time] [Relation to time]
1914 - 1918
Painted Painted
1924
1913 1926

[Last update: 2017/08/07]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.