museum-digitalrheinland-pfalz

Schließen
Schließen
Moderne Keramik des 20. Jh. - Landessammlung RLP Sammlung Hinder/Reimers - Keramik von 1950 - 1990 [00197-197]

Baxter, Alan - Offener Becher, 1980.

Baxter, Alan - Offener Becher, 1980. (Moderne Keramik des 20. Jh. - Landessammlung RLP CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Moderne Keramik des 20. Jh. - Landessammlung RLP / Christian Grusa (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Offener Becher, matt körnige Oberfläche mit Pinselmalerei "Landschaft" in Schwarz- und Hellbraungrau, Matt-/Orangebraun und Gelboliv durch Holzasche- und kupfer-, eisen-, chrom- und manganhaltige Feldspatglasuren. Oxidationsbrand im Elektro-Ofen bei ca. 1.260°C.

Material/Technik

Steinzeug, hellgraubrauner Schamottescherben, gedreht, gewickelt und gequetscht.

Maße

H 17 cm, D 23 cm.

Hergestellt ...
... wer: Zur Personenseite: Alan Baxter (1943-)
... wann
... wo More about the place

Literatur

Moderne Keramik des 20. Jh. - Landessammlung RLP

Objekt aus: Moderne Keramik des 20. Jh. - Landessammlung RLP

Im Gewölbekeller von Schloss Villa Ludwigshöhe oberhalb von Edenkoben befindet sich seit dem Jahr 2005 das Schaudepot der international bedeutenden...

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.