museum-digitalrheinland-pfalz

Schließen
Schließen
Landesmuseum Mainz Porzellan des 18. Jahrhunderts [KH 1959/39]

Kalvarienberg (dritte Fassung)

Kalvarienberg (dritte Fassung) (GDKE - Landesmuseum Mainz CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: GDKE - Landesmuseum Mainz / Ursula Rudischer (CC BY-NC-SA)
"Kalvarienberg (dritte Fassung)

Herkunft/Rechte: 
GDKE - Landesmuseum Mainz (CC BY-NC-SA)

"Kalvarienberg (dritte Fassung)

Herkunft/Rechte: 
GDKE - Landesmuseum Mainz (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Kalvarienberg (lat. calvaria =Schädel-Stätte) leitet sich von der Form des Hügels vor Jerusalem ab. Im Zuge der Gegenreformation werden Nachbildungen von Kalvarienbergen in Landschaften inszeniert, z.B. Kloster Kalvarienberg, Ahrweiler.
Johann Peter Melchiors Kalvarienberg ist eine Auftragsarbeit für den Mainzer Hof als Geschenk für die Kaiserin Maria Theresia. Für die damalige Zeit sehr modern sind die Emotionen von Trauer und Tod in den Vordergrund gerückt.

Bezeichnung unter dem Boden: unterglasurblaue Kurhutmarke

Material/Technik

Porzellan, farbig staffiert

Maße

B: 34,5 cm; T: 26,5 cm

Modelliert ...
... wer: Zur Personenseite: Johann Peter Melchior (1747-1825)

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Landesmuseum Mainz

Objekt aus: Landesmuseum Mainz

Das Landesmuseum Mainz ist eines der ältesten Museen in Deutschland. Sie finden es im Zentrum von Mainz im ehemaligen kurfürstlichen Marstall, der...

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.