museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Stadtmuseum Simeonstift Trier Gemälde Stadtgeschichte [III.1426]

Ansicht von Trier mit Blick auf Dom und Liebfrauen

Ansicht von Trier mit Blick auf Dom und Liebfrauen (Stadtmuseum Simeonstift Trier RR-P)
Provenance/Rights: Stadtmuseum Simeonstift Trier (RR-P)

Description

Karl Theodor Reiffenstein wurde 1820 in Frankfurt am Main geboren, wo er auch 1893 starb. Er war ein deutscher Architektur- und Landschaftsmaler der Romantik, auf dessen Werken maßgeblich das Bild vom Leben in der Frankfurter Altstadt im 19. Jahrhundert beruht.

Reisen führten Reiffenstein auch nach Trier, wo unter anderem das Aquarell »Ansicht von Trier mit Blick auf Dom und Liebfrauen« entstand. Das kleinformatige Blatt zeigt eine Ansicht der Stadt von Osten, vom Hohlweg, mit Stationen des Kreuzwegs am Petrisberg. Am linken vorderen Bildrand dient ein Felsen mit einer Baumgruppe als Repoussoir, daneben steht ein bäuerlich gekleidetes Paar vor einem Kruzifix und einem Bildstock. Der Mittelgrund lässt den Blick frei auf den Dom mit der Liebfrauenkirche sowie den Turm von St. Gangolf.

Material / Technique

Aquarell auf Bleistiftvorzeichnung

Measurements ...

15,5 x 20,1 cm

Painted ...
... who:
... when
... where

Relation to places ...

Tags

 /> </a><a href=

Painted
Trier
6.64138949.756667db_images_gestaltung/generalsvg/Event-9.svg0.069
[Relationship to location]
Trier
6.64138949.756667db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Trierer Dom
6.64374549.756227db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

[Last update: 2017/04/29]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.