museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Historisches Museum der Pfalz - Speyer 1914-1918. Die Pfalz im Ersten Weltkrieg (Ausstellungsobjekte aus der ehemaligen Sammlungsausstellung) 1914-1918. Die Pfalz im Ersten Weltkrieg [HM_30_10_1918_001]

Extrablatt 1. August 1914

Extrablatt 1. August 1914 (Historisches Museum der Pfalz, Speyer CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Historisches Museum der Pfalz, Speyer / Ehrenamtsgruppe HMP Speyer (CC BY-NC-SA)

Description

Extrablatt der "Pfälzer Zeitung" und dem "Rheinischen Volksblatt" vom 1. Agust 1914" mit der Bekanntmachung über die allgemeine Mobilmachung.

"Die Mobilmachung der deutschen Armee.

Berlin, 1. Aug. 5.30 Uhr nachmittags. Der deutsche Kaiser ordnete die Mobilmachung der gesamten deutschen Armee an.
Die Tage banger Erwartung sind vorüber. - Deutschland ist in den Kriegszustand erklärt und damit ist das gekommen, was nach Lage der Dinge kommen mußte. Rußland hat Oesterreich und uns den Krieg aufgedrängt, die Kriegspartei hat dort gesiegt. Deutschland hat bis zum letzten Augenblick den Frieden gewollt, aber vergebens.
Die offiziöse ’Norddeutsche Allgemeine Zeitung’ schrieb in einer Sonderausgabe, die heute nacht erschien u. anderem:
’Bereits am 26. Juli lagen zuverlässige Meldungen über russische Rüstungen vor. Sie veranlaßten die deutsche Regierung, am gleichen Tage unter erneuter Betonung daß Oesterreich-Ungarn den Bestand Serbiens nicht antasten wolle, zu erklären: Vorbereitende militärische Maßnahmen Rußlands müßten uns zu Gegenmaßregeln zwingen. Diese müßten in der Mobilisierung der Armee bestehen. Die Mobilisierung aber bedeutet den Krieg. Wir konnten nicht annehmen, daß Rußland einen europäischen Krieg entfesseln wolle.’
Wir wissen, daß es sich um einen heiligen Krieg handelt, um einen Krieg für deutsche Ehre und für das deutsche Vaterland und darum rufen wir in diesem ernsten Augenblick nur: Gott schütze Kaiser und Reich, König und Vaterland, Gott möge den Sieg an unsere Waffen heften. Es lebe das deutsche Vaterland, es lebe das deutsche Recht, es lebe die deutsche Freiheit, drum auf, ihr tapferen Soldaten in den Kampf zum Sieg mit Gott für König und Vaterland.
Berlin, 1. August. Aus einer größeren Grenzstadt sind von einem Privatmanne der städtischen Sparkasse in Berlin heute 100 000 Mark zur Aufbewahrung übergeben worden.

Finnland im Kriegszustand.
Petersburg, 1. August. Ein kaiserlicher Ukas ordnet an, daß Finnland und die finnischen Gewässer Kriegszustand versetzt werden.

Die Mobilisierung in der Schweiz.
Bern, 1. August. Der Schweizerische Bundesrat hat die allgemeine sofortige Mobilisation angeordnet.

Jaures ermordet.
Paris, 1. August. Gestern abend feuerte in dem Cafe Croissant ein Individuum mehrere Revolverschüsse auf den sozialistischen Deputierten Jaures ab. Einige Schüsse trafen Jaures in den Kopf, der kurz darauf starb.
Paris, 1. August. Der Mörder des sozialistischen Deputierten Jaures heißt Ranikvillain [Raoul Villain]. Er ist 29 Jahre alt und Sohn eines Schreibers am Zivilgerichte in Reims."

Material/Technique

Papier, Tinte / Druck

Measurements

BxH: 27 x 34,5 cm

Published ...
... When
... Where

Relation to time

Part of

Keywords

[Relation to time] [Relation to time]
1914 - 1918
Published Published
1914
1913 1920

Object from: Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zählt mit seinen Sammlungen und seinen Dauer- und Sonderausstellungen seit vielen Jahren zu den ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.