museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Stadtmuseum Simeonstift Trier Fotografie [XIV.0137]

The Force of Music

The Force of Music (Stadtmuseum Simeonstift Trier RR-P)
Provenance/Rights: Stadtmuseum Simeonstift Trier (RR-P)

Description

Die in Trier geborene Fotografin lebt seit 1990 in London und gehört inzwischen ohne Zweifel zu den bedeutenden Fotokünstlerinnen der Gegenwart. Thema ihrer Arbeiten sind leere Straßen und Plätze, mystisches, grün schimmerndes Licht, amorph anmutende Oberflächen und nächtliche Orte. Häufig zeigt Rut Blees Luxemburg Orte, die schwer zugänglich sind, aus besonderer Perspektive fotografiert, oder solche, die der Öffentlichkeit im Alltag verborgen bleiben. So verhält es sich auch mit der Arbeit »The Force of Music«, die eine Nahaufnahme des Chorgestühls aus der Wallfahrtskirche in Klausen zeigt. Die Wahl des Ortes zeigt Luxemburgs enge Verbundenheit mit ihrer Heimat und verdeutlicht andererseits ihr Gespür für die mystische Atmosphäre des Ortes. Die in tiefer Verbundenheit mit Gott ruhenden menschlichen Körper haben über Jahrhunderte ihre Spuren auf den Sitzflächen des Chorgestühls hinterlassen. Dieser Eindruck entfaltet eine tiefe auratische Wirkung auf den Betrachter.

Material/Technique

C-Print

Measurements

40 x 55 cm

Created ...
... Who:
... When
Image taken ...
... Who:
... When
... Where

Literature

Created Created
2012
Image taken Image taken
2009
2008 2014

Object from: Stadtmuseum Simeonstift Trier

Das Museum ist ein stadtgeschichtliches Museum mit Sammlungsschwerpunkten auf Zeugnissen der Trierer Stadtgeschichte sowie auf Kunst und Kultur der ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.