museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Stadtmuseum Simeonstift Trier Graphik [V.1664]

Plakat zur Ausstellung von Joseph Beuys in Trier

Plakat zur Ausstellung von Joseph Beuys in Trier (Stadtmuseum Simeonstift Trier RR-P)
Provenance/Rights: Stadtmuseum Simeonstift Trier (RR-P)

Description

Das Städtische Museum Simeonstift Trier organisierte 1969 eine Ausstellung mit dem Titel »Kunstakademie Düsseldorf - Klasse Prof. Joseph Beuys« und deren »Eröffnung mit Aktionen«. Diese wurde am 29. April 1969 eröffnet. Sie fand im Anschluss an eine Veranstaltung von Joseph Beuys gemeinsam mit seinen 34 Schülerinnen und Schüler in Berlin statt. Allerdings wurde diese in Trier mit eigens für Trier bestimmten Exponaten aufgebaut. Den Studierenden der Düsseldorfer Akademie wurde zugestanden, sowohl die Exponate nach eigener Wahl zu bestimmen wie auch die Aktionen, mit denen die Schülerinnen und Schüler während der Eröffnung auftreten durften. Die Aktionen fanden »ohne vorherige Bekanntgabe, aber von jedem in seiner eigenen Verantwortung« statt. Bei der Eröffnung der Ausstellung, die mit ihren Aktionen wesentlicher Bestandteil der Ausstellung war, war auch Joseph Beuys selbst anwesend.
Da bei den Vorbereitungen zu der Ausstellung keine Absprachen zwischen den Künstlerinnen und Künstlern und dem Museum stattfanden, nannte der Volksfreund am 18. April 1969 die Eröffnung und die Ausstellung »Eine Fahrt ins Blaue«.

Material / Technique

Druck

Measurements ...

90 x 59,5 cm

Printed ...
... when

[Last update: 2017/04/29]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.