museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Stadtmuseum Simeonstift Trier Gemälde [III.1533]

Komposition

Komposition (Stadtmuseum Simeonstift Trier RR-P)
Provenance/Rights: Stadtmuseum Simeonstift Trier (RR-P)

Description

Zwischen 1957 und 1970 schuf Erich Kraemer zahlreiche abstrahierende und abstrakte Kompositionen, in denen er organische Formen und Strukturen aufnahm. Orientiert hat er sich dabei an vergrößerten Aufnahmen mikroskopischer Bilder von Pflanzen und Mikroorganismen. Er arbeitete mit gemalten Strukturen und Oberflächen und setzte plastische Elemente und Zusatzstoffe ein. Die Gestaltung einer reliefartigen Oberfläche und die Schaffung eines neuen, über den perspektivischen Raum hinausgehenden Eindrucks, ist auch das Thema der Komposition von 1967.

Erich Kraemer hat sich für Trier durch die Gründung der »Europäischen Akademie für Bildende Kunst« im Jahr 1977 verdient gemacht. Geboren wurde Kraemer 1930 in Trier, wo er 1994 starb. Seine künstlerische Ausbildung begann 1946 an der Werkkunstschule Trier bei Peter Krisam, der ihn stark in seiner frühen Schaffensphase beeinflusste. Sein Frühwerk ist geprägt von Stillleben, Landschaften und Porträts, von denen auch einige in der Ausstellung zu sehen sind. 1952 hielt Kraemer sich ein Jahr lang in Paris auf. Das Studium an der Académie Grande Chaumière prägte ihn sehr und führte zu einer Veränderung seines weiteren Schaffens.

Material/Technique

Öl auf Leinwand

Measurements

60,5 x 73,5 cm; Rahmen: 81,5 x 92,5 x 4,4 cm

Painted ...
... Who:
... When
... Where

Object from: Stadtmuseum Simeonstift Trier

Das Museum ist ein stadtgeschichtliches Museum mit Sammlungsschwerpunkten auf Zeugnissen der Trierer Stadtgeschichte sowie auf Kunst und Kultur der ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.