museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum SchPIRA Medienstation [Stadtarchiv Speyer, 1A Nr. 112/6]

Eine neue Mikwe für die Speyerer Juden?

Eine neue Mikwe für die Speyerer Juden? (Stadtarchiv Speyer CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stadtarchiv Speyer (CC BY-NC-SA)

Description

Mit der Profanierung und anderweitigen Nutzung der Gebäude des "Judenhofs" entfiel auch die Möglichkeit einer kultischen Nutzung der Mikwe. Für die Zeit nach 1529 ist bis Anfang des 19. Jahrhunderts keine genutzte Speyerer Mikwe belegt - mit einer Ausnahme. Zwar bitten seit Ende 1651 die Brüder Isaac und Samuel Zur Glocken um die Genehmigung zum Bau einer Mikwe im Keller ihres Wohnhauses, das vermutlich am damaligen Obstmarkt lag. Jedoch wird das Gesuch trotz aller Verdienste um die Stadt und der Zusicherung, die Mikwe nur für sich und ihre beiden Söhne zu nutzen, abschlägig beschieden. Erst über drei Jahrzehnte später gestattet die Stadt dem Speyerer Schutzjuden Löw im Jahre 1686, auf eigene Kosten und gegen Gebühr, eine solche im Keller des Christen Johann Valentin Wick (wieder?) anzulegen.

Written ...
... When
... Where

Relation to places

Relation to time

Literature

Links / Documents

Keywords

[Relation to time] [Relation to time]
1600 - 1699
Written Written
1686
1599 1701

Object from: Museum SchPIRA

Um das Museum SchPIRA einzurichten, stellten das Historische Museum der Pfalz und das Landesamt für Denkmalpflege Dauerleihgaben der ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.