museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Historisches Museum der Pfalz, Speyer 1914-1918. Die Pfalz im Ersten Weltkrieg [HMP_2011_0336]

Uniformjacke des bayerischen Pionierbattaillons

Uniformjacke des bayerischen Pionierbattaillons (Historisches Museum der Pfalz, Speyer CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Historisches Museum der Pfalz, Speyer / Ehrenamtsgruppe HMP Speyer (CC BY-NC-SA)

Description

Uniformjacke des Mannschaftssoldaten Richard Guth (21.2.1893 - 25.5.1977); bayerisches Pionierbattaillon Nr. 2, Speyer. Blauer Waffenrock, schwarzer Stehkragen mit ponceaurotem Vorstoß; rote Schulterklappe, gelbe Nr. 2, silberner Knopf mit Nr. 4; Schwedischer Ärmelaufschlag, schwarz mit ponceaurotem Vorstoß und 2 silbernen Knöpfen. Richard Guth war Kriegsteilnehmer im 1. Weltkrieg von 1915 - 1917, 1917/18 war er bei den Pfalz-Flugzeugwerken beschäftigt. Richard Guth war Schreinermeister in Rhodt, Nebenerwerbslandwirt und begeisterter Fotograf. Der fotografische Nachlass befindet sich im Kreisarchiv Südliche Weinstraße, ein Kriegstagebuch im Zentralarchiv der Evangelischen Kirche der Pfalz (Handschriftenabteilung 151 Nr. 151), Feldpostkarten und Fotos in der Pfalzbibliothek in Kaiserslautern. 2016 hat Günter Otto Baumann das Kriegstagebuch von Richard Guth in den "Blättern für pfälzische Kirchengeschichte und religiöse Volkskunde" veröffentlicht. Dieses Kriegstagebuch umfasst die Zeit vom1. März 1915 bis zum 15. Januar 1918. (Robin Volk / Ludger Tekampe)

Material / Technique

Stoff, Tuch

Measurements ...

77 cm (Rückenlänge), 43 cm (Schulterbreite)

Relation to places ...

Relation to time ...

Literature ...

Links / Documents ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/08/15]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.