museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Historisches Museum der Pfalz - Speyer Grafische Sammlung Zeitenwende am Rhein. Die Pfalz 1918-1930 [HM_0_09185]

Einstweiliger Steuerbescheid, Reichsnotopfer

Einstweiliger Steuerbescheid, Reichsnotopfer (Historisches Museum der Pfalz, Speyer CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Historisches Museum der Pfalz, Speyer / Ehrenamtsgruppe HMP Speyer (CC BY-NC-SA)

Description

Der Einstweilige Steuerbescheid des Finanzamtes Landau aus dem Jahr 1921 erhebt ein sogenanntes Reichsnotopfer. Es handelt sich hierbei um eine Art Vermögenssteuer, welche Teil der von 1919 bis 1920 vom damaligen Reichsminister der Finanzen Matthias Erzberger umgesetzten umfassenden Finanzreformen war. Das Reichsnotopfer wurde aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Lage Deutschlands nach dem Ersten Weltkrieg erhoben. Es war von Anfang an sehr umstritten. Wegen der voranschreitenden Inflation musste die Höhe der Steuer als auch der Zahlungszeitraum oftmals angepasst werden. Das Reichsnotopfer wurde 1922 eingestellt und 1923 als „Vermögenssteuer“ neu aufgesetzt.

Material/Technique

Papier, Tinte / Druck

Measurements

BxH: 20,6 x 32,5 cm

Published ...
... Who:
... When
... Where

Relation to people

Part of

Links / Documents

Keywords

Object from: Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zählt mit seinen Sammlungen und seinen Dauer- und Sonderausstellungen seit vielen Jahren zu den ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.