museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Rheinisches Landesmuseum Trier Römerzeit Spätantike und frühes Christentum [G I B 119]

Grabinschrift der Ursula

Grabinschrift der Ursula (Rheinisches Landesmuseum Trier CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Rheinisches Landesmuseum Trier / Thomas Zühmer (CC BY-NC-SA)

Description

Die wenig sorgfältig ausgeführte Grabinschrift wirkt, als ob sie von ungeübter Hand in diese Marmorplatte geschrieben wurde. Ebenfalls lässt sich aus runden Eintiefungen in der Mitte der Platte schließen, dass sie vorher eine andere Verwendung hatte.
Die Verwandtschaft des lateinischen Namens Ursula - die kleine Bärin - mit dem gleichbedeutenden keltischen Artula gilt als Nachweis für das Fortleben der keltischen Sprache bis in spätrömische Zeit.
Die Grabinschrift bedeutet übersetzt:
"Hier ruht in
Frieden Ursula, die
21 Jahre gelebt hat.
Artula, die liebe
Mutter, hat den
Grabstein gesetzt."

Diese Inschrift gehört zur Sammlung der Gesellschaft für nützliche Forschungen Trier, die im Rheinischen Landesmuseum Trier aufbewahrt wird.

Material/Technique

Marmor

Measurements

Br. 23 cm, H. 30 cm, D. 3 cm

Relation to places

Relation to time

Keywords

Object from: Rheinisches Landesmuseum Trier

Das Rheinische Landesmuseum Trier ist eines der wichtigsten archäologischen Museen in Deutschland. Der Sammlungsschwerpunkt liegt bei den Exponaten ...

Contact the institution

[Last update: 2016/06/12]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.