museum-digitalrheinland-pfalz

Close
Close
Museum für Weinbau und Stadtgeschichte Edenkoben 1870 /1871 - 1914 Reichsgründung bis Erster Weltkrieg [MWS_0001_000321]

Ehrenabzeichen des Kriegervereins Edenkoben

Ehrenabzeichen des Kriegervereins Edenkoben (Museum für Weinbau und Stadtgeschichte, Edenkoben CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Weinbau und Stadtgeschichte, Edenkoben / Hubert Minges (CC BY-NC-SA)

Description

Goldene Krone, goldeneds Schwert und blau-weißes Rautenwappen mit dem goldenen Schriftzug "In Treue fest" verweisen auf die Zugehörigkeit des ausgezeichneten Kriegsveteranen zum Königreich Bayern. Die beiden anhängenden blau-weiß gestreiften Bänder mit mit schwarz-weiß-rotem Rand (als Zeichen der Zugehörigkeit zum deutschen Reich) und der Aufschrift "Ehrenzeichen" "Kriegerverein Edenkoben" sind an den freien Enden mit goldenen Fransen geschmückt.
Kriegervereine sind vereinsrechtlich bestimmte Zusammenschlüsse, Interessenvereinigungen und -vertretungen ehemaliger Soldaten jeden Ranges. Anfangs vertraten sie nur Soldaten, die an Feldzügen teilgenommen hatten, dann alle Gedienten. Ihr ursprünglicher Zweck bestand darin, würdige militärische Bestattungen nach dem Ableben bedürftiger Kameraden sicherzustellen und die Hinterbliebenen zu unterstützen. Hinzu kamen frühzeitig die Pflege der Kameradschaft und der militärischen Tradition, die Beschwörung gemeinsamer Erlebnisse (und Siege) und die stets betonte Verbundenheit mit Fürst und Vaterland. Die - je nach Zeit und Landschaft - auch als Veteranen-, Kampfgenossen- und Militärvereine bezeichneten Vereinigungen verbreiteten sich insbesondere in den von nationaler Begeisterung geprägten Zeiten über ganz Deutschland: nach den Befreiungskriegen 1813, nach den Feldzügen von 1864 und 1866 sowie vor allem nach dem Deutsch-Französischen Krieg 1870/71.
(vgl. Lit.: Thomas Rohkrämer, Der Militarismus der "kleinen Leute". Die Kriegervereine im Deutschen Kaiserreich 1871-1914 (Beiträge zur Militärgeschichte 29), München 1990.)
Der Kriegerverein Edenkoben wurde 1873 gegründet, zeitgleich mit dem "Bayerischen Kriegerbund", der 1874 durch den "Bayerischen Veteranen- und Kriegerverein", 1877 durch den "Bayerischen Veteranen-, Krieger- und Kampfgenossen-Bund" (BVKKB) abgelöst wurde. Er vertrat um 1900 2.250 Vereine mit 150.000 Mitgliedern und wurde 1908 in "Bayerischer Veteranen- und Kriegerbund" umbenannt.

Material/Technique

Messing / Stoff

Measurements

11,0x10,0 cm

Created ...
... When

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Museum für Weinbau und Stadtgeschichte Edenkoben

Object from: Museum für Weinbau und Stadtgeschichte Edenkoben

Das Museum für Weinbau und Stadtgeschichte Edenkoben ist untergebracht im Haus des ehemaligen Klosterschaffners Konrad Winkelblech (erbaut im Jahr...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.