museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Rheinisches Landesmuseum Trier Römerzeit [ST 998]

Geburt des Gottes Mithras aus einem Felsen

Geburt des Gottes Mithras aus einem Felsen (Rheinisches Landesmuseum Trier CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Rheinisches Landesmuseum Trier / Thomas Zühmer (CC BY-NC-SA)

Description

Der Gott Mithras präsentiert sich auf dem Relief als das Weltall umspannenden und den Sternenkreis wendenden Kosmokrator. Der linke Arm umfasst symbolträchtig die Weltkugel, der rechte stützt oder dreht den Tierkreis mit den Zeichen des Sommerhalbjahres. Aus den Zwickeln außerhalb des Kreises wenden sich dem Zentralbild die vier Windgötter zu; sie stehen auch für die vier Hauptrichtungen im Kosmos: Norden, Süden, Westen, Osten.
Die Symbole des Giebelfeldes - Löwe, Krater, Blitzbündel, Weltkugel und Felsblock - stehen für die vier Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde und unterstreichen ebenso die Bedeutung des Mithras als Weltenherrscher. Um den Felsen am Boden sind ein Rabe, eine Schlange und ein Hund gruppiert, die zu der jugendlichen Gestalt emporblicken; diese Tiere repräsentieren auf den Kultbildern zusammen mit einem Skorpion die vier unteren Weihegrade der Mithrasverehrer.

Material / Technique

Kalkstein

Measurements ...

H. 94 cm

Relation to persons or bodies ...

Relation to places ...

Relation to time ...

Tags

[Last update: 2016/06/08]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.