museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Stadtmuseum Simeonstift Trier Kunsthandwerk und Volkskunst [X 1348 a–c]

Historische Messkännchengarnitur (Pollengarnitur) im Stil der Gotik

Historische Messkännchengarnitur (Pollengarnitur) im Stil der Gotik (Stadtmuseum Simeonstift Trier RR-R)
Provenance/Rights: Stadtmuseum Simeonstift Trier / Stadtmuseum Simeonstift Trier (RR-R)

Description

Die Pollengarnitur besteht aus einem kleinen Tablett, einem Wasser- und einem Weinkännchen. Das Tablett ist zweipassig gestaltet mit doppelt profilierter Fahne. In der Mitte ist die Stellfläche für die Kannen mit einem Profilring hervorgehoben. Beide Kannen besitzen einen sechskantigen Schaft auf einem Rundfuß mit einem umlaufenden, äußerst filigran gearbeiteten durchbrochenen Maßwerkband und sind mit einem getriebenen und ziselierten Schuppenmuster verziert. Die halbrunden, mit Schuppen und Facettierungen dekorierten Deckel erhielten jeweils eine angesetzte
dreiseitige Spitze als Abdeckung für den Ausguss und einen angelöteten und leicht geschwungenen Buchstaben A bzw. V als Daumenrast sowie eine ausladende facettierte Bekrönung mit einer Kreuzblume als Abschluss.

Material/Technique

Silber, vergoldet (Feuervergoldung)

Measurements

Kännchen: 15,8 x 8,4 cm

Created ...
... Who:
... When
... Where

Keywords

Object from: Stadtmuseum Simeonstift Trier

Das Museum ist ein stadtgeschichtliches Museum mit Sammlungsschwerpunkten auf Zeugnissen der Trierer Stadtgeschichte sowie auf Kunst und Kultur der ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.