museum-digitalrheinland-pfalz

Close
Close
Hunsrück-Museum Simmern Vor- und Frühgeschichte [F 274]

Schichtaugenperle

Schichtaugenperle (Hunsrück-Museum Simmern CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Hunsrück-Museum Simmern (CC BY-NC-SA)

Description

Gelbe Glasperle mit blau-weißen Schichtaugen. Bei diesem Perlentyp werden auf eine Grundperle schichtweise ein oder mehrere Tropfen farblich verschiedenen Glases aufgesetzt und sind hier in die Oberfläche eingeschmolzen. Der Fundhorizont von Schichtaugenperlen reicht von der Späthallstattzeit bis zur Frühlatène, wobei die Hauptzeit die Frühlatène ist. Diese Perle stammt aus der Späthallstattzeit Ha D 3 (500-450 v.Chr.).

Material/Technique

Glas

Measurements

Dm 16 mm

Created ...
... When
Found ...
... When

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Created Created
-500 - -450
Found Found
1937
-501 1939
Hunsrück-Museum Simmern

Object from: Hunsrück-Museum Simmern

Das Hunsrück-Museum wurde 1921 als ein Heimatmuseum gegründet. Bis 1930 war es im Schinderhannesturm in Simmern untergebracht. Anschließend kam ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.