museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Historisches Museum der Pfalz, Speyer Domschatzkammer im Historischen Museum der Pfalz (Sammlungsausstellung) [D_0311]

Reliqiuar aus Limoges

Reliquiar aus Limoges (Domschatzkammer im Historischen Museum der Pfalz, Speyer RR-R)
Provenance/Rights: Domschatzkammer im Historischen Museum der Pfalz, Speyer / Kurt Diehl, Peter Haag-Kirchner (RR-R)

Description

Das Reliquienkästchen ist in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts entstanden. Sechs blau emaillierte Relieffigürchen wechseln mit bunten Schmelzeinlagen. Das hausförmige Reliquiar schließt ein Kamm mit Knäufen und schlüssellochartigen Öffnungen. Dieser Kamm kommt häufig bei Limousiner Arbeiten vor. Die rückwärtige Längsseite und Giebelfläche zeigen auf gerautetem und vergoldetem Grund ein Diagonalgittermuster aus blauem Email. Ähnliche Reliquienkästchen bewahrt das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg, das Bayerische Nationalmuseum und das Museo Poldi Pezzoli in Mailand auf. Das westfranzösische Limoges gehörte zu Aquitanien. Seit 1152 waren die englischen Könige zugleich Herzöge von Aquitanien. Dies förderte stark den Handel. Noch gegen Ende des 12. Jahrhunderts dehnte sich auch die Produktion der Goldschmiede und Emailleure in Limoges rasch aus, so daß ein großer Export möglich war. Man unterscheidet drei charakteristische Gruppen Limousiner Emailarbeiten. Die älteste verwendet emaillierte Figuren vor vergoldetem Hintergrund. Nach der Mitte des 13. Jahrhunderts vereinfachen die Künstler ihre Arbeitsweise. Bei der zweiten Gruppe werden blaue und andersartige Streifen mit Rosetten, Ranken und Blüten vor einem Goldgrund eingearbeitet. Die dritte Gruppe weist einen einheitlich emaillierten Grund auf. Das Speyerer Reliquiar ist der ersten Gruppe zuzuordnen. (Franz-Xaver Portenlänger)

Material / Technique

Kupfer, teilvergoldet, Email- und Edelsteineinlagen

Measurements ...

H 21,5 cm

Created ...
... when [about]
... where

Literature ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/01/28]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.