museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Historisches Museum der Pfalz, Speyer Domschatzkammer im Historischen Museum der Pfalz (Sammlungsausstellung) [D_0005]

Grabkrone der Kaiserin Gisela

Grabkrone der Kaiserin Gisela (Domschatzkammer im Historischen Museum der Pfalz, Speyer RR-R)
Provenance/Rights: Domschatzkammer im Historischen Museum der Pfalz, Speyer / Kurt Diehl, Peter Haag-Kirchner (RR-R)

Description

Kaiserin Gisela war die Gemahlin Konrads II., gestorben am 15. Februar 1043 in Goslar, beigesetzt am 11. März 1043 in Speyer. Gisela wurde im Dom südlich neben Konrad II. bestattet; ihr Grab ist vom selben Sandsteinplattenrahmen umgeben. Die Grabkrone aus Kupfer ist ein Kronreif, der hinten durch Zwischenstücke zweimal zusammengeblattet ist. An der Vorderseite befindet sich ein Kreuz, an den Seiten und hinten je eine Lilie, die oben am Reif mit je zwei Nieten angesetzt sind. Rechts an der Seite beginnt die Umschrift in eingeritzten Kapitalen GISLE IMPERATRIX. Gisela war die Tochter Hermanns II. von Schwaben und seiner Frau Gerberga. Nach ihrer Eheschließung mit dem Salier Konrad, der mit ihr in kanonisch-rechtlich unerlaubtem Grade verwandt war, lebten die beiden Abkömmlinge von Heinrich I. in gespannter Beziehung zu Heinrich II. Nach der Wahl Konrads II. zum deutschen König weigerte sich Erzbischof Aribo von Mainz, Gisela gemeinsam mit ihrem Mann zu krönen. Auf Bitten der Fürsten hat Erzbischof Pilgrim von Köln am 21. September 1024 die Krönung vorgenommen. Gisela war eine stattliche Erscheinung, die sich durch Freigebigkeit und Klugheit auszeichnete. Sie war gewandt im Umgang mit anderen Menschen, besaß ein tieferes religiöses Empfinden als ihr Gatte und eine gute Bildung. Sie war Schwestertochter des letzten Burgunderkönigs Rudolf III. und vermittelte zwischen diesem und Konrad II. Ihre besondere Aufmerksamkeit widmete sie der Erziehung Heinrichs III. (Franz-Xaver Portenlänger)

Material / Technique

Kupfer

Measurements ...

H 8,5 cm; Dm 24 cm

Created ...
... when
... where

Literature ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2016/10/25]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.