museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Historisches Museum der Pfalz, Speyer 1914-1918. Die Pfalz im Ersten Weltkrieg Postkartensammlung [HM_0_10003_025]

Französische Militärkorrespondenz

Französische Militärkorrespondenz (Historisches Museum der Pfalz, Speyer CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Historisches Museum der Pfalz, Speyer / Ehrenamtsgruppe HMP Speyer (CC BY-NC-SA)

Description

Karte im Querformat
Vorderseite: "Correspondance militaire / Carte postale", Abbildung: vier Landesfahnen, die mit einem Band zusammengehalten werden, Absender: "Potelle Alfred / 128e Infanterie / 6e Compagnie / secteur 118", Adressat: "Monsieur Rat Octave / en subsistance / à la 2e Batterie / du 42e Artillerie / secteur postal 110", Stempel: "Tresor et Postes / 13 - 3 / 16 / 118";
Rückseite: handschriftlicher Text

Transkription
"Samedi 11 Mars 1916
Mon cher camarade
J’ai recu ta lettre qui me fait grand plaisir de te savoir en bonne santé je ne savais quoi penser de ne pas recevoir de réponse de mes (deux) cartes enfin je sais que tu est bien je l’ai dit chez la mere (David) et j’ai dit que tu t’ennuies de ne pas recevoir de réponses que tu as écrit à l’an je te fait cette carte car je n’est plus de papier ni enveloppe je devais recevoir un coli de chez nous et il sont suspendu jusque nouvel (ordre) j’ai mon beau frère qui est a Ancenis il va souvent chez la mère (David) pour moi ca va toujours je suis toujours dans les tranchées voila aujourd’hui 29 jours quand (...) je (...) ma petite provision de ce que j’avais besoin mais la ca vient long et personne n’a plus rien et les colis suspendu ca va bien pour ca que j’ai à te dire je ne peux te l’écrire il faut se voir j’espère que cela viendra un jour quand j’aurais du papier et te ferais une lettre plus longue et si tu change fais moi le savoir à Bientot
je termine en te serrant très cordialement la main
ta camarade Potelle"

Übersetzung
"Samstag, 11. März 1916
Mein lieber Kamarad
Ich habe deinen Brief erhalten, der mir sehr viel Freude bereitet hat, da ich dich bei guter Gesundheit weiß. Ich wusste nicht, was ich davon halten sollte, keine Antwort auf meine (zwei) Karten zu erhalten. Schließlich weiß ich, dass es dir gut geht. Ich habe es bei der Mutter (David) gesagt und habe gesagt, dass du dich langweilst, wenn du keine Antwort darauf bekommt, was du (zum Jahr) geschrieben hast. Ich schreibe dir diese Karte, da ich kein Papier und auch keinen Umschlag mehr habe. Ich müsste ein Paket von daheim erhalten und die sind bis zur neuen (Ordnung angehängt). Ich habe meinen Schwager in Ancenis, er geht oft zur Mutter (David). Bei mir geht es immernoch, ich bin immernoch im Graben. Sieh an, heute sind es 29 Tage, dass (...) ich (...) meine kleine Provision von dem, was ich brauche, aber das kommt lange und niemand hat mehr etwas und die angehängten Pakete, das ist, was ich dir sagen kann. Ich kann es dir nicht schreiben, wir müssen uns sehen, ich hoffe, dass das kommt, eines Tages, dass ich Papier habe und ich schreibe dir einen längeren Brief und wenn du wechselst, lass es mich wissen. Bis bald
Ich schließe und drücke dir sehr freundlich die Hand
Dein Kamarad Potelle"

Material / Technique

Karton, Tinte, Bleistift / Druck, Handschrift, Stempel

Measurements ...

BxH: 14 x 9 cm

Written ...
... when

Relation to places ...

Relation to time ...

Part of ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Relation to time] [Relation to time]
1914 - 1918
Written Written
1916
1913 1920

[Last update: 2018/01/30]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.