museum-digitalrheinland-pfalz

Close
Close
Historisches Museum der Pfalz - Speyer 1914-1918. Die Pfalz im Ersten Weltkrieg 1914-1918. Die Pfalz im Ersten Weltkrieg (Ausstellungsobjekte aus der ehemaligen Sammlungsausstellung) Postkartensammlung [HM_0_10003_034]

Französische Militärkorrespondenz 9. Januar 1916

Französische Militärkorrespondenz (Historisches Museum der Pfalz, Speyer CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Historisches Museum der Pfalz, Speyer / Ehrenamtsgruppe HMP Speyer (CC BY-NC-SA)
"Französische Militärkorrespondenz

Provenance/Rights: 
Historisches Museum der Pfalz, Speyer (CC BY-NC-SA)

"Französische Militärkorrespondenz

Provenance/Rights: 
Historisches Museum der Pfalz, Speyer (CC BY-NC-SA)

Description

Gefaltetes Kärtchen im Querformat. Auf der Vorderseite: "C.M. [Correspondance Militaire ?]", Absender: "C. Ch(...) 232e Infanterie 2e Compagnie M.R. Secteur 44", Adressat: "Monsieur Aimi Larquetoux / caporal / 151e Infanterie 1e Compagnie de Mitrailleuse / 4 section / Secteur 35"; Stempel: "Tresor et Postes 94". Auf der Rückseite ein handschriftlicher Text.

Transkription:
"Mardi 9 1 16
Cher (Aimi)
je vien de recevoir toutes tes lettres car j’arrive de permissions A je te promet que j’ai passe huit bons jours j’ai passe 2 jours et demie à (Maillé) sa était plus vite passe que dans les tranchées seulement je n’a pas pu voir (Henri). Tu me dit que tu es dans une compagnie de mitrailleuse alors tu vas faire un stage d’un mois. Tu doit toujours être un peu à l’(...) si tu pouvais y rester encore quelque temp car sa ne fait encore pas très bon du coté de Verdun, ou je suis en ce moment nous sommes très bien. Pas trop embêté par les bôches. Lundi j’ai vu ton frère Georges il arrivait en permission et Vendredi il est parti de voir son frère, Tom les insignes que tu me demande je n’en ai pas si j’allais au (...) un peu je t’(...) dont trouver. Je t’embrasse en attandant le plaisir de nous voir. Camien"

Übersetzung:
"Dienstag 9. 1. 16
Lieber (Aimi)
ich habe gerade alle deine Briefe erhalten, da ich aus dem Fronturlaub gekommen bin. Ich verspreche dir, ich habe acht gute Tage verbracht, zweieinhalb Tage habe ich in (Maillé) verbracht, sie sind viel schneller vergangen als in den Gräben, ich habe nur (Henri) sehen können. Du sagst mir, dass du in einer Maschinengewehrkompanie bist, also wirst du eine Ausbildung für einen Monat machen. Du musst immer ein bisschen (...) sein, ob du dort noch eine gewisse Zeit länger bleiben kannst, denn es ist noch nicht besonders gut auf der Seite von Verdun, wo ich im Moment bin, geht es uns gut. Nicht zu sehr geärgert von den Deutschen. Am Montag habe ich deinen Bruder Georges gesehen, er kam aus dem Fronturlaub und am Freitag ist er gegangen, um seinen Bruder zu treffen, Tom, die Abzeichen, nach denen du mich gefragt hast, ich habe keine, wenn ich ein bisschen nach (...) komme, (...) ich dir, welche zu finden. Ich umarme dich in der Erwartung der Freude, uns zu sehen. Camien".

Material/Technique

Papier, Tinte, Bleistift / Handschrift

Measurements

BxH: 12 x 14 cm

Written ...
... When

Relation to places

Relation to time

Part of

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

[Relation to time] [Relation to time]
1914 - 1918
Written Written
1916
1913 1920
Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Object from: Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zählt mit seinen Sammlungen und seinen Dauer- und Sonderausstellungen seit vielen Jahren zu den...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.