museum-digitalrheinland-pfalz

Close
Close
Historisches Museum der Pfalz - Speyer 1914-1918. Die Pfalz im Ersten Weltkrieg Postkartensammlung [HM_0_10003_053]

Französische 2-teilige Militärpostkarte

Französische 2-teilige Militärpostkarte (Historisches Museum der Pfalz, Speyer CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Historisches Museum der Pfalz, Speyer / Ehrenamtsgruppe HMP Speyer (CC BY-NC-SA)
"Französische 2-teilige Militärpostkarte

Provenance/Rights: 
Historisches Museum der Pfalz, Speyer (CC BY-NC-SA)

"Französische 2-teilige Militärpostkarte

Provenance/Rights: 
Historisches Museum der Pfalz, Speyer (CC BY-NC-SA)

Description

Karte im Querformat mit angehängter Antwortkarte
Vorderseite 1. Karte: "République francaise / Carte nationale Aller aux Armées", Abbildung: 3 Landesfahnen links oben, 4 Fahnen mittig oben, in rot geschrieben steht "Toutes pour une - une pour toutes" [Alle für einen - einer für alle], Absender: "L.Veray) 409e Régiment 9e Compagnie secteur 98", mit violettem Farbstift wurde die "31" aus der Anschrift durch eine "29" ersetzt, Adressat: "Rat Octave / 120 Re de Lignes / 31e Compagnie / (Louvie Inf Gueenis)", Stempel: "Tresor et Postes 98"; Vorderseite 2. Karte: "Carte nationale Retour des Armées / Note Officielle: / Cette carte sera transmise / immédiatement à son adresse / à condition expresse de ne don- / ner que des nouvelles person- / nelles ou d’autres militaires / de même corps. / Ministère de la Guerre." [Diese Karte wird sofort an die Anschrift geliefert werden unter der ausdrücklichen Bedingung, nur persönliche Neuigkeiten oder die anderer Soldaten des gleichen Korps zu geben / Das Kriegsministerium];
Rückseite Karte 1+2: handschriftlicher Text

Transkription:
"Le 6 juin 1915
Mon vieux copain
J’ai recu ta lettre du 26 (…) en même temps que tu dois en avoir recus une de moi. J’ai rien de nouveau de t’apprendre et je te souhaite que tu (…) encore longtemps au dépot nous sommes dans un secteur assez tranquille, esperons nous bientôt la fin de guerre. Nous retrouver tous ensemble j’ai eu des nouvelles d’Arthur Laron, que tu dois connaitre, il est toujours sur la front au bonne santé, mais son beau frêre a été (...). Plus rien a te dire pour aujourd’hui, bonne santé, courage et (...) je te serre cordialement la main. Ton vieux copain Veray"

Übersetzung:
"6. Juni 1915
Mein alter Freund
Ich habe deinen Brief vom 26. (…) erhalten, zur gleichen Zeit wie du einen von mir bekommen haben musst. Ich habe nichts neues zu berichten und ich wünsche dir, dass du noch lange Zeit im Depot (bleibst). Wir sind in einem sehr ruhigen Sektor, erhoffen wir das baldige Ende des Krieges. Wir finden uns alle wieder, ich habe Neuigkeiten von Arthur Laron erfahren, die du kennen musst, er ist noch an der Front und gesund, aber sein lieber Bruder wurde (...). Für heute gibt es nichts mehr zu sagen, viel Gesundheit, Mut und (...) ich drücke dir herzlich die Hand. Dein alter Freund Veray"

Material/Technique

Karton, Tinte, Bleistift / Druck, Handschrift

Measurements

BxH: 14 x 9 cm

Written ...
... When

Relation to places

Relation to time

Part of

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

[Relation to time] [Relation to time]
1914 - 1918
Written Written
1915
1913 1920
Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Object from: Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zählt mit seinen Sammlungen und seinen Dauer- und Sonderausstellungen seit vielen Jahren zu den ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.