museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Weinbau und Stadtgeschichte Edenkoben 1800-1870: Industrielles Zeitalter [MWS_0003_000147]

Prunkseidel

Prunkseidel (Museum für Weinbau und Stadtgeschichte, Edenkoben CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Weinbau und Stadtgeschichte, Edenkoben / Hubert Minges (CC BY-NC-SA)

Description

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ist Steingut das vorherrschende Material für aufwendig dekorierte Humpen. Besonders häufig waren die aus verschiedenen keramischen Materialien hergestellten Krüge der studentischen Verbindungen mit ihrem speziellen Brauchtum. Dieser Krug scheint aus der Verbindung der "Schlaraffia" zu stammen. Jedenfalls ist die Widmungsleiste mit "U.L. Präfekten Jean Crombach d. Schlaraf. d. M.C. F. f. Kauf. Lehrl." beschriftet. Auf dem hell glasierten zylindrischen Korpus des Seidels ist mittig ein Ornament aufgetragen, das rechts und links von einem geschwungenen Schriftband begleitet wird. Darauf steht "Erst mach dein Sach - dann trink und lach". Der Deckel des Humpns ist aufwendig aus Zinn, wie die Bekrönung eines Turms gestaltet.

Material/Technique

Steingut / Zinn

Measurements

25,0x15,0 cm

Created ...
... When

Keywords

Object from: Museum für Weinbau und Stadtgeschichte Edenkoben

Das Museum für Weinbau und Stadtgeschichte Edenkoben ist untergebracht im Haus des ehemaligen Klosterschaffners Konrad Winkelblech (erbaut im Jahr ...

Contact the institution

[Last update: 2019/10/30]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.