museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Heimatmuseum Schloss Sinzig Römerzeit [SI_6_MÜ_1850]

Dupondius

Dupondius (Heimatmuseum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Heimatmuseum / Rudolf Menacher (CC BY-NC-SA)

Description

Dupondius des Vespasian

[IMP] CAESAR VESPASIANVS [AVG] RS S C n. li. stehende Göttin mit Lanze

Der Dupondius war eine römische Münze im Wert von zwei Assen.
In der frühen Römischen Republik hatte der Dupondius eine Masse von zwei römischen Pfund (etwa 649 Gramm). Im Lauf der Zeit schrumpfte er. In der späten Republik erreichte er seine endgültige Masse von etwas weniger als 17 Gramm.
Marcus Antonius versah den Dupondius erstmals mit einem Wertzeichen, indem er auf die Rückseite ein B (oder eine 8) schlagen ließ. So konnte man ihn besser von dem etwa gleich großen As unterscheiden.
In der frühen Römischen Kaiserzeit wurde als Unterscheidungsmerkmal das Münzmaterial gewählt. Während Quadrans und As in einer stark kupferhaltigen Bronze geschlagen wurden, waren die Ausführungen der Dupondien und Sesterze in Messing gehalten.
Seit den Flaviern (69–89 n. Chr.) wurden die Münzen wieder mit Wertzeichen versehen. Das Doppelstück des As trug von dann an die Strahlenkrone auf dem Haupt des Herrschers beziehungsweise eine Mondsichel, wenn es sich um ein weibliches Porträt handelte.
Am Anfang des 3. Jahrhunderts wurde die Herstellung des Dupondius wegen der großen Inflation beendet.
• Aureus (Gold) = 25 Denare (Silber)
• Denar = 4 Sesterze (Messing)
• Sesterz = 2 Dupondien (Messing)
• Dupondius = 2 Asse (Kupfer/Bronze)
• As = 2 Semisses (Kupfer/Bronze)
• Semis = 2 Quadrans (Kupfer/Bronze)

Measurements

13,95 gr

Object from: Heimatmuseum Schloss Sinzig

Das Heimatmuseum Sinzig befindet sich in einer im Orginalzustand erhaltenen bürgerlichen Villa der Familie Bunge aus dem Jahr 1852. Es liegt in ...

Contact the institution

[Last update: 2019/11/13]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.