museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof Kamin- Ofen-, Takenplatten - Sonstiges Kamin- Ofen-, Takenplatten [A III 1 - 174]

Takenplatte Fabel Fuchs, Storch

Takenplatte Fabel Fuchs, Storch (Freilichtmuseum Roscheider Hof CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Freilichtmuseum Roscheider Hof / Helge Klaus Rieder (CC BY-NC-SA)

Description

Takenplatte mit der Darstellung der Fabel vom Fuchs und dem Storch des griechischen Fabeldichters Äsop (6. Jh. v.CHr.). Der Fuchs lud einst den Storch zum Essen ein. Von den flachen Tellern des Fuchses konnte der Storch die Brühe jedoch nicht aufnehmen, sein Schnabel war ihm im Weg. So konnte der Fuchs alles auslecken, der Storch blieb hungrig zurück. Ein weiteres Mal lud nun wiederum der Storch den Fuchs zum Essen ein. Er roch die feinen Speisen und das gute Fleisch. Doch erreichen konnte er sie nicht. Der Storch hatte sie in langhalsigen Flaschen serviert. Der Fuchs blieb hungrig zurück.[2] Bei Äsop erfolgt schlussendlich noch die Moral die als goldene Regel fungiert: Was du nicht willst, daß man dir tu′, Das füg′ auch keinem anderen zu. (Quelle der Fabel: Wikipedia)
Ähnliche Platten mit gleichem Motiv finden sich in VD Nr 1033 und 1075

Material/Technique

Eisen / Guss

Measurements

Länge: 46 cm, Höhe: 45 cm

Relation to people

Literature

Keywords

Object from: Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof

Den Kern des Volkskunde- und Freilichtmuseums bildet der Roscheider Hof, der erstmals 1330 als Klostergut der Benediktiner von St. Matthias in Trier ...

Contact the institution

[Last update: 2019/11/03]

Usage and citation

Cite this page