museum-digitalrheinland-pfalz

Close
Close
"dc-r" docu center ramstein Fotografie [DCR_FS_2011_0026]

Farbfoto, Deusch-amerikanische Dackelfamilie mit Thomas Demper

Farbfoto, Deusch-amerikanische Dackelfamilie mit Thomas Demper (dc-r docu center ramstein CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: dc-r docu center ramstein (CC BY-NC-SA)

Description

In den 1970er Jahren wohnte die US-amerikanische Familie Pearson gegenüber der Familie Hagemann-Ziegle, Friedenstraße 4. Der Vater der Familie war Priester bei der Mormonengemeinde in Kaiserslautern, die Mutter hieß Barbara. Die amerikanische Familie wohnte von ca. 1970-1974 unter der angegebenen Adresse. Auch nach dem Weggang von Hütschenhausen besuchte Barbara Pearson die Mutter von Antje Vogt, geb. Hagemann, immer wieder an deren Arbeitsplatz bei Hertie in Kaiserlautern.
Aus der "Verbindung" der Dackelhündin "Schatzie" der Familie Pearson und des Dackelmännchens "Trolli" der Familie Ziegle-Hagemann gingen 1970/71 mehrere Welpen hervor. Das Foto zeigt Thomas Demper (Cousin von Antje Hagemann) mit Trolli, Schatzie und einem Welpen. Die Welpen wurden später an Familien in Hütschenhausen und umliegenden Dörfern verschenkt.

Material/Technique

Digitale Bilddatei

Measurements

206 KB

Created ...
... When
... Where More about the place
"dc-r" docu center ramstein

Object from: "dc-r" docu center ramstein

„Ramstein, Germany“ ist durch seinen US-Flugplatz weltweit ein Begriff. Das benachbarte Kaiserslautern kennt man in der Welt als „K-Town“. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.