museum-digitalrheinland-pfalz

Close
Close
Rheinisches Landesmuseum Trier Römerzeit [1962,8]

Bronzebeschlag

Beschlag (Rheinisches Landesmuseum Trier CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Rheinisches Landesmuseum Trier / Thomas Zühmer (CC BY-NC-SA)
"Beschlag

Provenance/Rights: 
Rheinisches Landesmuseum Trier (CC BY-NC-SA)

"Beschlag

Provenance/Rights: 
Rheinisches Landesmuseum Trier (CC BY-NC-SA)

Description

Unter den zahlreichen römischen Funden in der Mosel hat ein bronzener Schiffsbug mit Inschrift und figürlicher Verzierung einen eindeutigen religiösen Bezug zu seiner Fundstelle. Es handelt sich um den Bronzebeschlag vom Vordersteven eines Votivschiffes, eines Miniaturschiffes als Weihgabe. Ein Frauenkopf ist an der Spitze aufgesetzt. Er trägt ein Diadem, die Augen sind in Silber eingelegt. Die Inschrift lautet:
Num(ini) Aug(usti) et Gen(io)
proretar(um) Liboni Mettus et
Cracunaa fr(atres) d(ono) d(ederunt)
Der Gottheit des Kaisers und dem Schutzgott der
Vorschiffsleute haben die Libonier-Brüder Mettus
und Cracuna das Weihgeschenk gegeben.
Die Weihgabe kann man sich in der Nähe eines Schreines oder Tempels in Nähe der Moselbrücke vorstellen. Die hölzernen Bestandteile haben sich nicht erhalten, allein die bronzene Bugzier ist noch existent.

Material/Technique

Bronze, Silber

Measurements

L. 42,5 cm

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Rheinisches Landesmuseum Trier

Object from: Rheinisches Landesmuseum Trier

Das Rheinische Landesmuseum Trier ist eines der wichtigsten archäologischen Museen in Deutschland. Der Sammlungsschwerpunkt liegt bei den Exponaten ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.