museum-digitalrheinland-pfalz

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Rheinisches Eisenkunstguss-Museum 7 Fotografie [7.3229]

Feldpostkarte, Park von Schloss Pinon, Frankreich 1915

Feldpostkarte, Park von Schloss Pinon, Frankreich 1915 (REM CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: REM (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Schwarzweißfotografie als Postkarte gedruckt und mit der Aufschrift "Turm im Park des Schlosses Pinon." am oberen rechten Bildrand. Diese Feldpostkarte wurde am 27. September 1915 durch die Feldpostexpedition der 16. Infanterie-Division aus dem französischen Pinon nach Bendorf an Mariechen Wertz verschickt.
Diese Postkarte zeigt einen Turm im Park von Schloss Pinon in Frankreich. Das in der Picardie gelegene Schloss war um 1700 von dem berühmten Architekten Hardouin-Mansart gebaut worden; es wurde im Kriege als Unterkunft, Magazin und Lazarett genutzt, bei den heftigen Kämpfen um die berüchtigte Laffaux-Ecke, einem Frontvorsprung an der deutschen Frontlinie, schließlich nachhaltig zerstört und nach Kriegsende nicht wieder aufgebaut.

Material/Technik

Papier / Druck

Maße

150 x 100 mm

Abgeschickt ...
... wann
... wo

Bezug zu Orten oder Plätzen

Schlagworte

Abgeschickt
Frankreich
247db_images_gestaltung/generalsvg/Event-13.svg0.0613
[Geographischer Bezug]
Bendorf am Rhein
7.570277690887550.429721832275db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Geographischer Bezug]
Frankreich
247db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Karte

Objekt aus: Rheinisches Eisenkunstguss-Museum

Das Rheinische Eisenkunstguss-Museum (REM) versteht sich als Bewahrer der „Eisernen Geschichte“ bzw. der Industrie- und Sozialgeschichte der ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: 12.10.2019]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.