museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Stadtmuseum Zweibrücken Graphik Pfalz-Zweibrücker Malerschule [186 a]

Portrait Hofarchitekt Christian Ludwig Hautt (1726-1806)

Portrait Hofarchitekt Christian Ludwig Hautt (1726-1806) (Stadtmuseum Zweibrücken CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Stadtmuseum Zweibrücken (CC BY-NC-SA)

Description

Christian Ludwig Hautt (* 15. März 1726 in Nohfelden; † 1806 in Zweibrücken) war pfalz-zweibrückischer Hofarchitekt.
Er besuchte das Gymnasium in Zweibrücken und studierte in Jena. Herzog Christian IV. ermöglichte ihm u. a. eine Studienreise nach Paris. 1755 wurde er der Nachfolger von Jonas Erikson Sundahl als Baudirektor des Herzogtums Pfalz-Zweibrücken. Als Hautt 1775 wie der übrige Hofstaat vom neuen Herzog Karl II. August entlassen wurde, ging er in den Dienst von Reichsgräfin Marianne von der Leyen nach Blieskastel.
1780 holte ihn Karl II. August nach Zweibrücken zurück, 1787 wieder als Baudirektor und Kammerrat belegt. 1791 pensioniert, starb 1806 verarmt in Zweibrücken. Zu seinen wichtigsten Bauprojekten gehören die Herzogvorstadt und der Barockturm der Alexanderskirche in Zweibrücken.
Die Zeichnung gehört zu einer Serie von sechs Porträtzeichnungen der Familie Hautt (Inv. Nr. 186 a-f), die 1959 von Nachfahren dem Zweibrücker Museum geschenkt wurden.

Material / Technique

Papier / Bleistift/Kohlezeichnung

Measurements ...

oval 26 x 22 cm

Drawn ...
... who:
... when [about]
... where

Relation to places ...

Literature ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href=

Drawn
Zweibrücken
7.330627441406249.249879180004db_images_gestaltung/generalsvg/Event-19.svg0.0619
[Relationship to location]
Herzogtum Pfalz-Zweibrücken
7.36558949.251448db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

[Last update: 2017/04/29]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.