museum-digitalrheinland-pfalz

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Rheinisches Eisenkunstguss-Museum 7 Fotografie [7.2518]

Arbeitersiedlung Concordiahütte "12 Apostel", Bendorf-Mülhofen 1986

Arbeitersiedlung Concordiahütte "12 Apostel", Bendorf-Mülhofen 1986 (REM CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: REM (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Farbfotografie. Diese Aufnahme zeigt die Arbeitersiedlung "12 Apostel" der Concordiahütte in Bendorf-Mülhofen am 01. September 1986. Im Hintergrund ist der Wasserbehälter der Hütte zu erkennen.
Neben vielen in späteren Jahren errichteten Werkswohnungen steht heute noch, die um 1870 erbaute Arbeitersiedlung der 1838 gegründeten Concordiahütte, die „12 Apostel“ (Im Volksmund aufgrund der Häuserzahl so genannt.). Die nach einem einheitlichen Bauschema ausgeführten zwölf Häuser, waren für 2 oder 4 Familien bestimmt. Sie waren 2-geschossig mit rechts und links vom Treppenhaus untergebrachten 2-4 Räumen. Zu jedem Haus gehörte ein kleines Stallgebäude, in dem sich auch das Trockenklosett befand. Im an das Stallgebäude angrenzenden Garten befand sich der Brunnen mit Handpumpe. Nach Schließung der Concordiahütte wurden die Werkshäuser an Privatleute verkauft.

Material/Technik

Papier / Fotografie

Maße

125 x 85 mm

Aufgenommen ...
... wann
... wo

Bezug zu Personen oder Körperschaften

Bezug zu Orten oder Plätzen

Teil von

Literatur

Links/Dokumente

Schlagworte

Aufgenommen
Mülhofen
7.55048274993950.425338745117db_images_gestaltung/generalsvg/Event-10.svg0.0610
[Geographischer Bezug]
Concordia-Hütte (Mülhofen)
7.56146907806450.429950714111db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Geographischer Bezug]
Mülhofen
7.55048274993950.425338745117db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Karte

Objekt aus: Rheinisches Eisenkunstguss-Museum

Das Rheinische Eisenkunstguss-Museum (REM) versteht sich als Bewahrer der „Eisernen Geschichte“ bzw. der Industrie- und Sozialgeschichte der ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.