museum-digitalrheinland-pfalz

Close
Close
Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof Telefone Kommunikationstechnik [RKF 2019 014]

Fernsprecher Klappenschrank ZB 13

Fernsprecher Klappenschrank ZB 13 (Rainer Blazejewicz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Rainer Blazejewicz / RKF (CC BY-NC-SA)
"Fernsprecher Klappenschrank ZB 13

Provenance/Rights: 
Rainer Blazejewicz (CC BY-NC-SA)

"Fernsprecher Klappenschrank ZB 13

Provenance/Rights: 
Rainer Blazejewicz (CC BY-NC-SA)

"Fernsprecher Klappenschrank ZB 13

Provenance/Rights: 
Rainer Blazejewicz (CC BY-NC-SA)

"Fernsprecher Klappenschrank ZB 13

Provenance/Rights: 
Rainer Blazejewicz (CC BY-NC-SA)

"Fernsprecher Klappenschrank ZB 13

Provenance/Rights: 
Rainer Blazejewicz (CC BY-NC-SA)

Description

Bis zum Aufbau der Selbstwähltechnik in den Jahren 1920/1930 war der Klappenschrank ZB 13 (Zentralbatterie) Standard für kleine Nebenstellenanlagen mit 1 Amtsleitung und 2 Nebenstellen.
Nach der Einführung des Wählberiebes wurden viele ZB (Zentralbatterie) Apparate von der Reichspost auf Selbswählverfahren umgebaut. Ab etwa Mitte der 30er Jahre wurde, nach erfolgtem Umbau, die ursprüngliche Bezeichnung " ZB " in " W " (Wählapparat) geändert.

Das abgebildete Exemplar. Es kam -umgebaut- im August 1935 zum 2. Mal in den Einsatz. Auf der Rückseite ist noch die ursprüngliche Kennzeichnung schwach zu sehen.

Gut zu erkennen die Amts-, 2 Nebenstellentasten, die Fallklappe für den Amtsanruf, das Schauzeichen für die Nebenstellen, der Drehschalter für interne Gespräche und die Tag/Nacht Umschaltung neben der Klingel.

Material/Technique

Holz, Metall, Hartgummi, Bakelit

Measurements

360 x 420 x 160 mm

Created ...
... Who: Zur Personenseite: Hans Widmaier Telefonbau
... When [About]
... Where More about the place

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof

Object from: Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof

Den Kern des Volkskunde- und Freilichtmuseums bildet der Roscheider Hof, der erstmals 1330 als Klostergut der Benediktiner von St. Matthias in Trier ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page