museum-digitalrheinland-pfalz

Close
Close
Historisches Museum der Pfalz - Speyer Porzellansammlung [HM_0_02954]

Hohlform einer Ofenkachel mit der Darstellung Kaiser Maximilians II.

Hohlform einer Ofenkachel mit der Darstellung Kaiser Maximilians II. (Historisches Museum der Pfalz, Speyer CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Historisches Museum der Pfalz, Speyer / Ehrenamtsgruppe HMP Speyer (CC BY-NC-SA)

Description

Maximilian II. unter einem Renaissancerundbogen. Er ist vom Betrachter aus gesehen nach rechts schreitend und im Dreiviertelprofil dargestellt. Der Rundbogen besteht aus kannelierten Pilastern, verzierten Sockeln und Kapitellen. Maximilian II. trägt eine Ritterrüstung und ein Barett. Der Helm liegt zu seinen Füßen. In der Linken Hand hält er den Reichsapfel mit der Rechten hat er das Schwert geschultert. Über ihm ein Schriftband mit der kaum zu erkennenden Aufschrift "Maximilian 1560".

Material/Technique

Ton, gebrannt, grün glasiert

Measurements

HxB: 29 x 17,2 cm

Created ...
... When

Relation to people

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Object from: Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zählt mit seinen Sammlungen und seinen Dauer- und Sonderausstellungen seit vielen Jahren zu den...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.