museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Naturhistorisches Museum Mainz / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz Botanische Sammlung [o. Inv.]

Anisopogon avenaceus R.Br.

Anisopogon avenaceus R.Br. (Naturhistorisches Museum Mainz / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Naturhistorisches Museum Mainz / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz (CC BY-NC-SA)

Description

Anisopogon avenaceus ist eine Grasart, die in ihrer Verbreitung auf den äußersten Südosten Australiens begrenzt ist. Nachweise liegen aus den Bundesstaaten Queensland, New South Wales und Victoria vor wo die Art trockene Wälder über Sandstein besiedelt. Der hier gezeigte Beleg stammt von Sandhügeln im Port Jackson Distrikt in New South Wales und wurde im Oktober 1900 von Direktor Maiden in Meeresnähe gesammelt. Port Jackson - heute auch Sydney Harbour genannt - ist der natürliche Hafen von Sydney. Auf dem Etikett finden sich außerdem folgende weiterführende Hinweise: "In ganz New South Wales von der Küste bis zu den westlichen Ebenen häufig und unter dem Namen ’Spear Grass’ bekannt. Schädlich für die Schafzucht, da die Samen nicht nur die Wolle verunreinigen, sondern auch in die Haut der Tiere eindringen." Der Beleg wurde 1902 in der 8. Lieferung der Exsikkaten-Reihe von A. Kneuckers "Gramineae exsiccatae" verteilt. Eine Belegserie fand Eingang in das Herbarium von Ludwig Geisenheyner, das heute in Teilen am Naturhistorischen Museum Mainz aufbewahrt wird.

Measurements ...

Herbarbogen: 41 x 27 cm

Relation to persons or bodies ...

Literature ...

Links / Documents ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/04/29]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.