museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Naturhistorisches Museum Mainz / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz Botanische Sammlung [o. Inv.]

Diss - Ampelodesmos mauritanicus (Poir.) Dur. & Schinz

Diss - Ampelodesmos mauritanicus (Poir.) Dur. & Schinz (Naturhistorisches Museum Mainz / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Naturhistorisches Museum Mainz / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz (CC BY-NC-SA)

Description

Diss oder auch Felsenschilf ist eine Grasart, die Wuchshöhen von 1 bis 3 Metern erreicht und große Horste ausbildet. Das Verbreitungsgebiet umfasst den westlichen Mittelmeerraum. Der hier gezeigte Beleg aus dem Herbarium Ludwig Geisenheyners gehört zur "Flora von Algier" und wurde im Frühjahr 1862 von Gaetano-Leone Durando gesammelt. Das Etikett trägt den damals gebräuchlichen Namen Ampelodesmos tenax (Vahl) Link, der heute in die Synonymie von Ampelodesmos mauritanicus fällt. Geisenheyner erhielt die Pflanze offenbar durch Rudolf Friedrich Hohenacker (misit Dr. Hohenacker). Der Beleg verteilt sich - wohl nicht zuletzt aufgrund der Größe des Grases - auf zwei Bögen. Der Bogen mit der Blütenrispe trägt ein Etikett "Herbarium L. Geisenheyner", wohingegen der Bogen mit den basalen Teilen der Pflanze das Originaletikett Durandos zu seine "Flora Atlantica exsiccata" aufweist.

Trivialnamen (nach: "Encyclopedia of Life"):
([*]: bevorzugte Trivialbezeichnung)
- in Englisch: "Mauritanian Grass" [*]
- in Englisch: "Mauritania Vine Reed"
- in Englisch: "Common Ampelodesmos"

Measurements ...

Herbarbogen: 41 x 27 cm

Collected ...
... who:
... when
... where

Relation to persons or bodies ...

Literature ...

Links / Documents ...

Tags

[Last update: 2017/04/29]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.