museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Naturhistorisches Museum Mainz / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz Bibliothek und Archiv [o. Inv.]

Wollnashorn (Coelodonta antiquitatis), Charaktertier der Riß- und Würm-Eiszeit

Wollnashorn (Coelodonta antiquitatis), Charaktertier der Riß- und Würm-Eiszeit (Naturhistorisches Museum Mainz / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Naturhistorisches Museum Mainz / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz (CC BY-NC-SA)

Description

Der Wiener akademische Maler Franz Roubal wurde auf Vermittlung von Othenio Abel (eventuell auch Otto Antonius?) als Auftragsmaler in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts für das Naturhistorische Museum Mainz unter seinem damaligen Direktor Otto Schmidtgen tätig. Anfang Mai 1928 erhielt das Naturhistorische Museum Mainz drei von Roubal angefertigte Ölgemälde.
Bei dem hier gezeigten Bild handelt es sich um die Darstellung eines Wollnashorns (Coelodonta antiquitatis). Das Wollnashorn entwickelte sich im Raum der Mongolei, Nordchinas oder Sibiriens. In Europa ist das Wollnashorn ab der Mindel-Eiszeit bekannt und in der Würmeiszeit - etwa 115.000 bis 10.000 Jahre vor heute - erreichte es seine Maximalverbreitung.

Material / Technique

Öl auf Zeichenkarton

Measurements ...

50 cm x 45 cm

Painted ...
... who:
... when
... where

Relation to persons or bodies ...

Relation to time ...

Literature ...

Links / Documents ...

Tags

[Relation to time] [Relation to time]
-2588000 - -10000
Painted Painted
1926
-2588001 1928

[Last update: 2017/04/29]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.