museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Kreismuseum Bitburg-Prüm Sammlung Neuzeit [*]

Zwei Ansichten von Bitburg

Zwei Ansichten von Bitburg (Kreismuseum Bitburg-Prüm CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kreismuseum Bitburg-Prüm (CC BY-NC-SA)

Description

Zwei Ansichten von Bitburg aus dem Jahre 1856 bezeugen die Frühzeit der Fotografie in der Eifel. Sie entstanden unter Verwendung wohl verloren gegangener Daguerreotypien des Fotopioniers Joseph Lemling aus Marmagen (Kreis Euskirchen). Für die Aufnahmen hielt er sich Mitte April 1856 in Bitburg auf und empfahl sich sich im "Bitburger Kreis- und Intelligenzblatt" vom 15. April als Porträtfotograf. Um seine Stadtansichten zu verkaufen, ließ Lemling sie von Künstlerhand umzeichnen und als Lithografien nachdrucken. Bäume, Menschen und Tiere wurden dabei im Stil der zeitgenössischen Landschaftsmalerei hinzugefügt, was die Ansichten zunächst wie gedruckte Zeichnungen wirken lässt. Die Signatur "Daguerotyp-Aufnahme von J. Lemling" lässt jedoch keinen Zweifel an ihrem fotografischen Ursprung. Etwa ein Dutzend Ansichten von Städten der Eifel aus seinem Atelier sind bislang bekannt. Lemling beschäftigte sich nach eigenen Angaben seit 1846 mit der Fotografie. Ab 1858 veröffentlichte er zahlreiche Aufsätze und Broschüren zu praktischen Fragen der Lichtbildnerei. 1866 bildete sein Name den einzigen Eintrag im "Allgemeinen Adress-Handbuch ausübender Photographen" im Gebiet zwischen Aachen, Bonn, Koblenz und Luxemburg.

Material / Technique

Papier, Lithografie nach Daguerreotypie

Measurements ...

H 31 cm; B 43 cm

Created ...
... who:
... when
... where

Tags

[Last update: 2017/04/29]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.