museum-digitalrheinland-pfalz

Schließen
Schließen
Historisches Museum der Pfalz - Speyer Gemäldesammlung [HM_1987_0213]

Portrait: Franz Anton von und zu Sickingen (1654-1689)

Portrait: Franz Anton von und zu Sickingen (1654-1689) (Historisches Museum der Pfalz, Speyer CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Historisches Museum der Pfalz, Speyer / Peter Haag-Kirchner (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Oberkörper nach rechts gewendet, Kopf in leichter Neigung nach links, fast en face. Der Freiherr trägt eine Rüstung und darüber eine lange französische Cravate mit reichem Spitzenbesatz. Den Kopf bedeckt eine blondgelockte Allongeperücke im Stil der Zeit. Den Hintergrund bildet ein dunkles Oval, eingefaßt von einem heller gemalten Rahmen. (nach F.X. Portenlänger)

Freiherr Franz Anton von und zu Sickingen ist ein Nachfahre (4* Urenkel) des berühmten Franz Ritter von Sickingen (* Ebernburg, 02.03.1481 † Landstuhl, 07.05.1523). Seit 1667 war er in Trier und seit 1668 in Mainz Domherr, beide Posten wurden von der Familie für den zweitgeborenen Sohn teuer erkauft. 1684 wurde er (als einer von 24) förmliches Mitglied im Mainzer Domkapitel, ein Jahr später (als einer von 16) in Trier. Als im Oktober 1688 der Mainzer Bischof mit Zustimmung der Mehrheit des Domkapitels die Stadt kampflos den französischen Belagerern übergab, schloss sich Franz Anton von Sickingen aus Protest der kaiserlichen Partei an. Das Todesdatum (16. August 1689) zeigt an, dass der Dargestellte bei dieser Belagerung im Gefolge des Pfälzischen Erbfolgekrieges (1688–1697; auch Orléansscher Krieg, Krieg der Augsburger Allianz, Krieg der Großen Allianz oder Neunjähriger Krieg genannt) gefallen ist. Die Belagerung, die mit der Einnahme der Festung durch die kaiserlichen Truppen endete, dauerte von Mitte Juli bis zum 8. September 1689.

Das Todesdatum (16. August 1689) zeigt an, dass der Dargestellte im Pfälzischen Erbfolgekrieg (1688–1697; auch Orléansscher Krieg, Krieg der Augsburger Allianz, Krieg der Großen Allianz oder Neunjähriger Krieg genannt) gefallen ist. Freiherr Franz Anton von und zu Sickingen starb bei der Belagerung der französisch besetzten Festung Mainz durch die kaiserlichen Truppen, auf deren Seite der Freiherr kämpfte. Die Belagerung, die mit der Einnahme der Festung durch die kaiserlichen Truppen endete, dauerte von Mitte Juli bis zum 8. September 1689.

Material/Technik

Öl auf Leinwand auf Karton

Maße

LxB: 88 x 68 cm

Bezug zu Zeiten

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Objekt aus: Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zählt mit seinen Sammlungen und seinen Dauer- und Sonderausstellungen seit vielen Jahren zu den...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.