museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Historisches Museum der Pfalz - Speyer Gemäldesammlung [HM_1987_0213]

Portrait: Franz Anton von und zu Sickingen (1654-1689)

Portrait: Franz Anton von und zu Sickingen (1654-1689) (Historisches Museum der Pfalz, Speyer CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Historisches Museum der Pfalz, Speyer / Peter Haag-Kirchner (CC BY-NC-SA)

Description

Oberkörper nach rechts gewendet, Kopf in leichter Neigung nach links, fast en face. Der Freiherr trägt eine Rüstung und darüber eine lange französische Cravate mit reichem Spitzenbesatz. Den Kopf bedeckt eine blondgelockte Allongeperücke im Stil der Zeit. Den Hintergrund bildet ein dunkles Oval, eingefaßt von einem heller gemalten Rahmen. (nach F.X. Portenlänger)

Freiherr Franz Anton von und zu Sickingen ist ein Nachfahre (4* Urenkel) des berühmten Franz Ritter von Sickingen (* Ebernburg, 02.03.1481 † Landstuhl, 07.05.1523). Seit 1667 war er in Trier und seit 1668 in Mainz Domherr, beide Posten wurden von der Familie für den zweitgeborenen Sohn teuer erkauft. 1684 wurde er (als einer von 24) förmliches Mitglied im Mainzer Domkapitel, ein Jahr später (als einer von 16) in Trier. Als im Oktober 1688 der Mainzer Bischof mit Zustimmung der Mehrheit des Domkapitels die Stadt kampflos den französischen Belagerern übergab, schloss sich Franz Anton von Sickingen aus Protest der kaiserlichen Partei an. Das Todesdatum (16. August 1689) zeigt an, dass der Dargestellte bei dieser Belagerung im Gefolge des Pfälzischen Erbfolgekrieges (1688–1697; auch Orléansscher Krieg, Krieg der Augsburger Allianz, Krieg der Großen Allianz oder Neunjähriger Krieg genannt) gefallen ist. Die Belagerung, die mit der Einnahme der Festung durch die kaiserlichen Truppen endete, dauerte von Mitte Juli bis zum 8. September 1689.

Das Todesdatum (16. August 1689) zeigt an, dass der Dargestellte im Pfälzischen Erbfolgekrieg (1688–1697; auch Orléansscher Krieg, Krieg der Augsburger Allianz, Krieg der Großen Allianz oder Neunjähriger Krieg genannt) gefallen ist. Freiherr Franz Anton von und zu Sickingen starb bei der Belagerung der französisch besetzten Festung Mainz durch die kaiserlichen Truppen, auf deren Seite der Freiherr kämpfte. Die Belagerung, die mit der Einnahme der Festung durch die kaiserlichen Truppen endete, dauerte von Mitte Juli bis zum 8. September 1689.

Material/Technique

Öl auf Leinwand auf Karton

Measurements

LxB: 88 x 68 cm

Relation to time

Keywords

Object from: Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zählt mit seinen Sammlungen und seinen Dauer- und Sonderausstellungen seit vielen Jahren zu den ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.