museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Stadtmuseum Simeonstift Trier Gemälde [III 1511]

Hauptmarkt in Trier mit St. Gangolf

Hauptmarkt in Trier mit St. Gangolf (Stadtmuseum Simeonstift RR-R)
Provenance/Rights: Stadtmuseum Simeonstift / Stadtmuseum Simeonstift (RR-R)

Description

Bilderuhren waren eine beliebte Spielerei des Biedermeier, bei der Maler und Uhrmacher eng zusammenarbeiteten. Die Maler fertigten Architektur- oder Landschaftsgemälde, meist mit einem wirklichen oder erfundenen Uhrenturm, in den die Uhrmacher dann ein funktionierendes Uhrwerk einsetz-ten. Viele Bilderuhren waren auch mit einem Schlagwerk versehen. So auch das Beispiel »Hauptmarkt Trier mit St. Gangolf« von einem unbekannten Maler. Es zeigt die Gangolfskirche von Norden aus gesehen, die Steipe liegt am rechten Bildrand, im Vordergrund sind der Petrusbrunnen sowie das Marktkreuz zu sehen. Der Hauptmarkt ist bevölkert von Pferdefuhrwerken und Fußgängern unterschiedlicher Gesellschaftsschichten. Zwischen dem
Marktkreuz und dem Gangolfsportal steht ein mehrflammiger Gaskandelaber, der
nachts den Hauptmarkt erhellte. Erst mit der Umstellung auf elektrische Versorgung
1903 wurde er durch eine höhere und modernere Leuchte ersetzt.

Material / Technique

Öl auf Holz

Painted ...
... when [about]

Relation to places ...

Tags

[Relationship to location]
Trier
6.641388893127449.75666809082db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
St. Gangolf (Trier)
6.640299797058149.755741119385db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

[Last update: 2019/01/24]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.