museum-digitalrheinland-pfalz

Schließen
Schließen
Historisches Museum der Pfalz - Speyer Gemäldesammlung [HM_1969_0015]

Karl II. August Christian Herzog von Pfalz-Zweibrücken

Karl II. August Christian Herzog von Pfalz-Zweibrücken (Historisches Museum der Pfalz, Speyer CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Historisches Museum der Pfalz, Speyer / Ehrenamtsgruppe HMP Speyer (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Karl II. August Christian (* 29. Oktober 1746 in Düsseldorf; † 1. April 1795 in Mannheim) war von 1775 bis 1795 Herzog von Pfalz-Zweibrücken. Das Gemälde zeigt ihn in einem ovalen Brustbild mit Blickrichtung nach rechts. Der Herzog trägt eine weiße Perücke, unter der an den Ohren blonde Haare hervorschauen. Die Uniform ist blau mit schwarzem Kragen und Brustlatz. Epauletten und Schärpen weisen den Träger als Inhaber des St. Georgs- und Hubertusordens aus. Die Zuschreibung an den Maler Pitz erscheint unsicher. Das Gemälde kam als Geschenk der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen 1969 an das Land Rheinland-Pfalz und von dort an das Historische Museum der Pfalz. (Vgl. annähernd identisches Gemälde BS_03431 / HM_1930_0029 / v. Num. 158)

Material/Technik

Öl auf Leinwand

Maße

LxB: 79 x 62,5 cm

Bezug zu Personen oder Körperschaften

Bezug zu Zeiten

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Objekt aus: Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zählt mit seinen Sammlungen und seinen Dauer- und Sonderausstellungen seit vielen Jahren zu den...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.