museum-digitalrheinland-pfalz

Schließen
Schließen
Historisches Museum der Pfalz - Speyer Gemäldesammlung [HM_0_02626]

Blumenstillleben

Blumenstillleben (Historisches Museum der Pfalz, Speyer CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Historisches Museum der Pfalz, Speyer / Ehrenamtsgruppe HMP Speyer (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Auf dem Gemälde befindet sich eine einfache, zylindrische Vase aus Glas mit Frühsommerblumen: Pfingstrosen, Lupinen, Rosen, gefüllten Tulpen, Glockenblumen und Rispenfarn. Die Vase steht auf einer Marmorplatte. Der Hintergrund ist dunkel, die Umgebung somit unbestimmt. Rechts unten oberhalb der Marmorplatte sind Signatur und Datierung: "Jos. Leiendecker aus Paris 1849". Es handelt sich um qualitätvolle Malerei in der Tradition des späten Biedermeier bzw. der französischen Salonmalerei der Mitte des 19.Jahrhunderts. Der aus dem preußischen Dernau (an der Ahr bei Mayschoß) stammende Joseph Leiendecker (eigentlich: Leyendecker) ging um 1830 nach Paris und wirkte dort bis um 1850 als Maler. Von 1850 bis ca. 1860 arbeitete er hauptsächlich im Bonner Raum und kehrte dann 1861 endgültig nach Paris zurück, wo er 1867 stirbt.
Die Provenienz des Bildes ist unklar, es gehört aber offensichtlich zum Altbesitz des Historischen Vereins der Pfalz bzw. der Sammlung der Stadt Speyer. Die Herkunft aus der Sammlung der Gebrüder Heydenreich scheint wahrscheinlich, vorerst bleibt das aber seine Arbeitshypothese.

Material/Technik

Öl auf Leinwand

Maße

LxB: 65 x 48 cm

Bezug zu Zeiten

Schlagworte

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Objekt aus: Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zählt mit seinen Sammlungen und seinen Dauer- und Sonderausstellungen seit vielen Jahren zu den...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.