museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum der Stadt Alzey Vor- und Frühgeschichte [o. Inv.]

Nymphenaltar bzw. Nymphenstein

Nymphenaltar bzw. Nymphenstein (Museum der Stadt Alzey CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum der Stadt Alzey (CC BY-NC-SA)

Description

Auf Grund des bereits 1783 gefundenen römischen Nymphenaltars gehört Alzey zu den historisch ältesten Städten Deutschlands. Am 22. November 223 n. Chr. weihten nämlich die Einwohner des Landstädtchens (vicus) Alzey, die "vicani altiaienses", den Nymphen, d.h. weiblichen Quellgottheiten, diesen Altarstein. Dank der erhaltenen Inschrift ist somit der Ortsname von Alzey schriftlich aus der Römerzeit überliefert. Der Altarstein liefert zudem einen Hinweis auf einen florierenden Kurbetrieb in der Stadt, für den hier vorhandenes schwefelhaltiges Grundwasser die Grundlage bildete. Mit der Stiftung des Altarstein wollte sich die Bewohnerschaft Alzeys möglicherweise des Fortbestandes der Heilquellen und damit ihrer wirtschaftlichen Prosperität sichern.
Eine Besonderheit des Altarsteins bildet die tief, eimerartig ausgehöhlte Focuspartie. Ernst Künzl zufolge könnte es sich hierbei um einen winzigen künstlichen "Opferteich" gehandelt haben, der für Münzopfer ("Stips") gedacht gewesen sein könnte.

Material / Technique

Sandstein bearbeitet

Measurements ...

H=105cm; B=56cm; T=44cm

Issued ...
... when

Literature ...

[Last update: 2017/04/29]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.