museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Historisches Museum der Pfalz - Speyer Gottfried Renn [Renn_0229]

Rhenus

Rhenus (Historisches Museum der Pfalz, Speyer CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Historisches Museum der Pfalz, Speyer / HMP Speyer (CC BY-NC-SA)

Description

Modell der linken Hälfte des Tympanons am Ostgiebel der Alten Münze in Speyer. In der Tiefe des Tympanons ist eine Muschel eingebracht, in deren Höhlung die allegorische Darstellung des Rheins als Flussgott Rhenus mit schulterlangem, gewelltem Haar, langem Oberlippenbart und einem in der Mitte geteilten Kinnbart liegt. Der Flussgott hält mit dem angewinkelten Arm ein Ruder. Der linke Arm liegt auf einer stilisierten Welle. Das rechte Bein ist angewinkelt und das linke ausgestreckt. Der linke Zeigefinger deutet auf eine Weintraube. An der Oberfläche sind Abschürfungen. Der Schmuck, Tympanon am Ostgiebel des Gebäudes, wurde anlässlich des Umbaus vom Architekten Heinrich Jester entworfen. Die Bildhauerarbeit wurde durchgeführt von Renn und Johann Häfner. Das Modell der rechten Seite des Tympanons auf der das weibliche Symbol der Stadt Speyer, die Filia Spirae, die den Dom hält, dargestellt ist, fehlt in der Sammlung der Gipse Gottfried Renns.

Material/Technique

Gips

Measurements

HxB 21 x 33 cm

Relation to places

Keywords

[Relationship to location]
Speyer
8.431111335754449.319442749023db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Rhine
4.093055725097751.980834960938db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zählt mit seinen Sammlungen und seinen Dauer- und Sonderausstellungen seit vielen Jahren zu den ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.