museum-digitalrheinland-pfalz

Close

Search museums

Close

Search collections

Historisches Museum der Pfalz - Speyer Gottfried Renn [Renn_0353]

Darstellung einer Göttin

Darstellung einer Göttin (Historisches Museum der Pfalz, Speyer CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Historisches Museum der Pfalz, Speyer / HMP Speyer (CC BY-NC-SA)

Description

Antikisierte Darstellung einer Göttin (Demeter Selene, Ceres, Kybele, Luna). Dargestellt ist der plastisch herausgearbeitete Kopf einer jung anmutenden Frau auf einer rechteckigen Gipsplatte. Die Dargestellte trägt in antikischem Stil nackenlanges, welliges, in der Mitte gescheiteltes und nach hinten gekämmtes Haar, wodurch die Ohrläppchen sichtbar werden. Auf ihrem Haupt trägt sie ein Diadem, das am Hinterkopf niedrig und zur Stirn hin höher wird. Auf der höheren Stirnseite der Krone sind eine liegende Mondsichel und darunter eine abgeflachte Kugel vielleicht die Erde oder Sonne symbolisierend zu sehen. Der Mittelteil eines breiten Tuches, das hinter den Ohren befestigt ist, bedeckt den Hals in locker gelegten und nach unten fließenden Falten. Die beiden kurzen Enden des Tuches, die je mit einer Perle verziert sind, fallen lose in Falten nach unten. Die linke und rechte obere Ecke der Gipsplatte ist abgebrochen. Aufgrund des Attributs der Mondsichel könnte es sich um die Mondgöttin Selene handeln oder um eine antikisierte Darstellung Marias als Himmelskönigin.

Material/Technique

Gips

Measurements

HxBxT 70 x 46 x 16 cm

Keywords

Object from: Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zählt mit seinen Sammlungen und seinen Dauer- und Sonderausstellungen seit vielen Jahren zu den ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.